Checkliste zum richtigen Lüften und Heizen

Wie man richtig lüftet und heizt © Gina Sanders / fotolia.com

Lässt man die Fenster in Kippstellung oder weit offen stehen? Wie oft muss man diesen Vorgang am Tag wiederholen? Das sind Fragen, die immer aufkommen. Dabei ist es nicht schwer, richtiges Heizen und Lüften im Alltag umsetzen.

Durch den Abgleich der Tipps kann ganz einfach überprüft werden, ob das eigene Verhalten den Empfehlungen entspricht.

Mindesttemperatur in den Räumen beachten

Sorgen Sie dafür, dass in Ihren Wohnräumen wenigstens eine Temperatur von 16 Grad Celsius herrscht. Ansonsten kühlen die Wände zu stark ab und es kann zur Schimmelbildung auf Grund von Kondenswasser kommen.

Heizkörper in Maßen abdrehen

Gerade bei kurzfristiger Abwesenheit sollten Sie die Heizung nicht komplett abstellen, sondern auf kleiner Stufe lassen. So kühlen die Räume nicht komplett ab und es wird weniger Heizöl verbraucht, um die Zimmer bei Anwesenheit wieder aufzuwärmen.

Mehrmals täglich Stoßlüften

Damit der Feuchtigkeitsanteil im Raum nicht zu stark ansteigt, sollten Sie zwei bis dreimal täglich die Fenster in allen Zimmern für mindestens fünf Minuten komplett öffnen. Dabei findet ein Austausch zwischen der kühlen, meist trockeneren Luft von draußen und der wärmeren, oftmals feuchteren Raumluft statt.

Kippstellung der Fenster vermeiden

Die Fenster sollten möglichst nicht in der Kippstellung geöffnet werden, da dabei der Luftaustausch zu gering ist. Stattdessen führt es dazu, dass die Wände unnötig abkühlen und Schimmel entstehen kann.

Innentüren sinnvoll öffnen und schließen

Achten Sie beim Lüften auf Ihre Innentüren. Beim kompletten Stoßlüften ist es sinnvoll, diese in jedem Zimmer zu öffnen, damit ein Durchzug entsteht. Ist die Heizung jedoch angeschaltet, sollten Sie die Türen am besten geschlossen halten. Das gilt besonders für das Bad und die Küche, damit sich die Luftfeuchtigkeit nicht unnötig verteilt.

Heizkörper freihalten

Stellen Sie keine Möbelstück vor die Heizung und halten Sie diese von langen Gardinen frei. So gewährleisten Sie, dass das Zimmer gleichmäßig erwärmt wird.

Heizung beim Lüften ausschalten

Schalten Sie beim Öffnen der Fenster Ihre Heizung komplett ab. Ansonsten reagiert der Sensor am Heizkörper auf den Temperaturabfall und reguliert sich automatisch auf eine höhere Heizstufe.

Geeignete Bedingungen zum Wäschetrocknen schaffen

Sorgen Sie beim Trocknen der Wäsche in den Räumen für die richtigen Voraussetzungen. Hierfür stellen Sie  die Ständer aber nur in geheizte Zimmer auf. Allerdings sollten diese anschließend auch regelmäßig gelüftet werden. Ansonsten steigt die Luftfeuchtigkeit zu stark an und es kann zur Schimmelbildung kommen.

Hier finden Sie heizoel.total.de auf Google+

Wie empfanden Sie den Umfang dieses Artikels?