Jetzt schon Heizkosten für den nächsten Winter sparen

27. Juni 2014

Wärmedämmung Dach © alterfalter / fotolia.com

Der Sommer ist der ideale Zeitpunkt für Arbeiten am Haus – auch für das Anbringen von Dämmmaterialien. Die Bedeutung einer guten Dämmung für die Energie- und Kostenbilanz bestreitet heute kaum mehr jemand. Daher wollen wir Ihnen das Beratungsangebot der Verbraucherzentralen ans Herz legen.

Wer im Sommer schon an den nächsten Winter denkt, macht alles richtig. Denn jetzt ist der richtige Zeitpunkt, das eigene Haus mit einer neuen Dämmung fit für die nächste Heizsaison zu machen. Unter dem Motto „Gut gedämmt ist halb geheizt“ laufen derzeit Beratungsaktionen der Verbraucherzentralen.


Heizkosten machen etwa drei Viertel des Energieeinsatzes in privaten Haushalten aus.Wer sein Haus im Sommer warm einpackt, profitiert im nächsten Winter von einem geringeren Heizölverbrauch und niedrigen Heizkosten. Bei einem ungedämmten Einfamilienhaus können bis zu zwei Drittel der Wärme über Keller, Außenwände und Dach entweichen.

Auch wir von TOTAL empfehlen daher eine energetische Sanierung, um Ihr Haus in Sachen Energieeffizienz zu optimieren. In der Regel entstehen dabei erst einmal weitere Fragen: Welche Maßnahme spart am meisten? Welche Materialien sollte ich nutzen? Welche Kosten entstehen? Gibt es finanzielle Förderung? Bei all diesen Fragen beraten sie die Mitarbeiter der Verbraucherzentralen gern. Selbstverständlich stehen Ihnen auch Architekten, Bauunternehmer oder unabhängige Energieberater zur Seite.

Für eine erfolgreiche Ausführung von Maßnahmen zur Dämmung ist die richtige Auswahl der Dämmmaterialien entscheidend. Wichtige Kriterien sind unter anderem die Wärmeleitfähigkeit, Brandschutzklasse, Feuchtigkeitsverhalten, aber auch die Alterungsbeständigkeit und die Schädlingsresistenz.

Einen Überblick über verschiedene Dämmmaterialien fürs Dach erhalten Sie in unserem Beitrag "Überblick über die verschiedenen Dämmmaterialien fürs Dach".

 

Hier finden Sie heizoel.total.de auf Google+

Wie empfanden Sie den Umfang dieses Artikels?