Umwälzpumpe - Stromfresser oder Energiesparer?

TOTAL Umwälzpumpe Stromfresser © Jan Jansen / fotolia.com

Eine zentrale Rolle beim Energiesparen spielt die Heizungs- bzw. Umwälzpumpe. Sie sorgt dafür, dass das Heizungswasser in der Anlage zirkuliert. Ist Ihre Umwälpumpe ein Stromfresser oder Energiesparer?

Ist die Umwälzpumpe technisch veraltet oder nicht dem individuellen Heizbedarf des Hauses angepasst, wird sie zum Energiefresser. Ungeregelte Standardpumpen arbeiten oft mit Asynchron-Motoren ohne Differenzdruckregelung. Das heißt, sie pumpen stets mit voller Leistung, unabhängig davon, wie viel Heizungswasser zu den Heizflächen transportiert werden muss.

Unser Tipp:

Wechseln Sie zu Energiesparpumpen. Diese sorgen automatisch und individuell für einen gleichmäßigen Wasserumlauf, um jeden einzelnen Heizkörper immer optimal mit warmem Wasser zu versorgen. Die auch bei modernen Heizungsanlagen häufig eingesetzte Standardumwälzpumpe arbeitet dagegen uneffektiv und verschleudert so bis zu 120 Euro im Jahr.

Der Wechsel zu einer neuen Energiesparpumpe rechnet sich bereits nach zwei bis vier Jahren!
 

Ihr Total Heizöl Team auf Google+

Wie empfanden Sie den Umfang dieses Artikels?