Wie hoch sind eigentlich Ihre Heizkosten? Teil1

10. Januar 2014

TOTAL Infografik Energiekosten Heizölverbrauch

Die Verbraucher bekommen von allen Seiten Energiespartipps geliefert – möchte man meinen. Doch welche werden tatsächlich umgesetzt? Welche Kenntnisse über Energie, Heizen, Strom und so weiter bleiben tatsächlich im Gedächtnis?

Energiekosten werden oft völlig unterschätzt!

Eine Umfrage des Marktforschungsinstituts TNS Emnid zum Energieverbrauch der deutschen Haushalte offenbart enorme Wissenslücken der Deutschen. Die deutliche Mehrheit des Befragten unterschätzte den Energiebedarf des eigenen Haushalts und den Verbrauch der Privathaushalte generell. 30 Prozent der befragten Verbraucher glauben, dass die Industrie am meisten Energie verbrauche. Das ist allerdings nicht so. Die Privathaushalte verbrauchen die meiste Energie hierzulande, nämlich fast ein Drittel des gesamten Energieverbrauchs.

Dennoch weiß mehr als ein Drittel der Deutschen nicht, was sie für Energielieferanten wie Gas oder Heizöl ausgeben. Bei Warmwasser ist es sogar über die Hälfte der Befragten. Hier kann man von einer echten Wissenslücke sprechen. Und das obwohl fast 90 Prozent der Energie in den Privathaushalten für Heizen und Warmwasser verwendet wird.

Trotz dieser Unkenntnis in weiten Teilen, rechnet die Mehrheit der Bevölkerung mit weiterhin steigenden Preisen. Laut TNS Emnid rechnen Ölheizungsbesitzer mit einer Erhöhung der Kosten für Heizöl von zehn bis zwanzig Prozent.

Lesen Sie im zweiten Teil unseres Beitrags welches Sparpotenzial die Energiekosten liefern.

(Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Darstellung)Sparpotenzial - Heizöl sparen

Hier finden Sie heizoel.total.de auf Google+

Wie empfanden Sie den Umfang dieses Artikels?