Heizölpreise 2014 - Prognose Teil 2

Eurokursentwicklung TOTAL

Wie wird sich der Heizölpreis 2014 entwickeln? Wir wagen eine Prognose. Teil 2 – Entwicklung des heimischen Marktes. - Jan. 2014

Die Ausgangslage für 2014 ist sehr gut. Die Prognose für 2013 war „eine moderat steigende Heizölnachfrage wird durch ein verbessertes Angebot kompensiert“ - dies gilt auch noch für dieses Jahr. Die Heizölpreise könnten sogar weiter fallen.


Die starken europäischen Währungen Euro und Franken im Vergleich zum Dollar waren 2013 ein Hauptgrund für günstigeres Heizöl. Das gilt auch jetzt für den Jahresauftakt. Ein Zinsanstieg in den USA oder auch ein Rückschlag in der Eurokrise könnten den Euro in Gefahr bringen. Aktuell gibt es dafür keine Anzeichen. Die Möglichkeit steigender Heizölpreise durch Wechselkursverluste besteht für Heizölkunden, ist aber noch am ehesten erkennbar. Dann sollten Heizölkunden über vorgezogene Heizölbestellungen nachdenken.

Momentan hat der Heizölpreis seinen niedrigsten Stand seit zwei Jahren erreicht. Der bisher sehr milde Winter sorgt zudem für gut gefüllte Heizöltanks bei den Verbrauchern. Im Vergleich zum langen Vorwinter kann bereits jetzt von einem zehn Prozent geringeren Verbrauch ausgegangen werden. Auch aufgrund der insgesamt sehr verbraucherfreundlichen Preissituation im letzten Jahr sind die Heizöltanks besser gefüllt als üblich. Diese Sättigung des Heizölmarktes ist natürlich auch am Preis ablesbar.

Vorsicht ist jedoch geboten, falls es zu einer längeren Kältewelle kommt. Wenn die Heizölnachfrage steigt, würden mit Sicherheit auch die Preise nachziehen. Bei einer Betrachtung der Preisentwicklung der letzten Jahre, lässt sich jedoch feststellen, dass der Januar sehr häufig ein günstiger Monat für die Heizölbestellung ist. Am schlechtesten schneidet der Oktober ab, denn hier erreicht die Bevorratungszeit, die im Juli beginnt, ihren Höhepunkt. Generell ist eher die erste Jahreshälfte für den Heizölkauf zu empfehlen.Aber es gibt natürlich auch immer wieder Ausnahmen.

Trend beim Heizölkauf 2014 wird neben der Onlinebestellung auch die monatliche Begleichung der Heizöl-Rechnung sein, z.B. mit heiz&SPAR von TOTAL. Heizkostenreduzierung durch Modernisierung der Heizanlage bleibt nach wie vor ein aktuelles Thema, natürlich auch in 2014.

Hier finden Sie heizoel.total.de auf Google+

Wie empfanden Sie den Umfang dieses Artikels?