Die Wartung der Ölheizung – ein Muss

10. April 2014

Heizungswartung © MinervaStudio / fotolia.com

Selbst in einem milden Winter, wie dem letzten, läuft die Heizung in der Regel durchgängig von Oktober bis April. Dieser wochenlange Dauerbetrieb ist eine enorme Belastung für das Heizsystem. Allein schon deshalb sollten Sie Ihre Ölheizung einmal im Jahr gründlich checken lassen. Wir erklären, warum die jährliche Heizungswartung so wichtig ist.

Der wichtigste Grund für eine Überprüfung der Heizanlage ist Ihre Gesundheit. Ist die Ölheizung defekt, können giftige Gase entweichen. Aus diesem Grund prüft der Heizungs-Fachmann den Rauchabzug auf Durchrostung. Ein Leck an dieser Stelle würde die Abgase direkt in das Haus leiten und die Gesundheit der Hausbewohner gefährden.

Genau deshalb macht der Gesetzgeber die jährliche Wartung der Heizungsanlage zur Pflicht. Darüber hinaus arbeitet eine gut gewartete Ölheizung energiesparend, schont Ihren Geldbeutel und die Umwelt.

Ölkessel und Ölbrenner

Im Heizkessel kann sich binnen eines Jahres sehr viel Ruß ansammeln, insbesondere wenn kein Premium-Heizöl verwendet wird. Der Ruß wird vom Fachmann entfernt, denn aufgrund solcher Ablagerungen arbeitet der Kessel ineffizienter. Außerdem wird so sicher gestellt, dass die Abgase nicht zu viel Ruß enthalten. Tun sie das doch, ist der Schornsteinfeger verpflichtet, die Heizung stillzulegen.

Des Weiteren ist die gründliche Reinigung des Ölbrenners eine der Hauptaufgaben während der Heizungswartung. Dabei werden alle Teile begutachtet und wenn nötig gereinigt oder ausgetauscht, denn ein verschmutzter Brenner verbraucht mehr Heizöl als nötig ist.

Wartung des Heizöltanks

Eine regelmäßige Wartung und Reinigung des Heizöltanks ist nicht gesetzlich vorgeschrieben, sollte aber dennoch alle fünf bis zehn Jahre durchgeführt werden. So stellen Sie sicher, dass Ihr Tank noch in Ordnung ist und Ablagerungen am Boden entfernt werden. Eine Tankinspektion während der Heizungswartung gibt Auskunft darüber, ob eine Reinigung notwendig ist.

Hier finden Sie heizoel.total.de auf Google+

Wie empfanden Sie den Umfang dieses Artikels?