Heizöltanks - hochwassersicher

Hochwasser © ThautImages / fotolia.com

Alle Heizöllagertanks müssen höchsten Sicherheitsansprüchen genügen, da bei Hochwasser auslaufende Heizöltanks Umweltschäden anrichten können. Das größte Problem ist die Gefahr, dass ein starker Auftrieb entsteht und der Tank sich losreißen kann. Wird der Tank dabei undicht, schädigt er nicht nur Ihr Haus, sondern verunreinigt unter Umständen mehrere Millionen Liter Wasser.

Für hochwassergefährdete Gebiete sind spezielle Stahltanks vorgeschrieben. Wenn Sie in einem hochwassergefährdeten Gebiet wohnen, informiert Sie Ihr Heizungsmonteur oder Schornsteinfeger über die Vorschriften, die Sie einhalten müssen. Es gibt mehrere Möglichkeiten, den Heizöltank gegen Hochwasser zu schützen. Eine geeignete Methode ist beispielsweise die Verankerung der Heizöltanks am Boden, an den Wänden oder der Decke. Erdtanks lassen sich sichern, indem Sie mit einer schweren Betonplatte abgedeckt werden oder die Erdmenge darüber erhöht wird.

Wenn Sie unsicher sind, lassen Sie sich vom Fachmann beraten.

Wie empfanden Sie den Umfang dieses Artikels?