Effektiv Heizung modernisieren: Heizkesseltausch lohnt sich

12. August 2013

TOTAL Brötje Modernisierung Öl-Brennwert © August Brötje GmbH

Laut Energiesparverordnung besteht ohnehin häufig die Pflicht zur Erneuerung des Heizkessels. Heizkessel, die vor 1978 eingebaut wurden, müssen erneuert werden. Doch auch ohne Pflicht sprechen viele gute Gründe für den Kesseltausch.

Vorteile eines Ölbrennwertkessels:


Eine Brennwertheizung der neuesten Generation bietet einige Vorteile: sie verbrennt nahezu rückstandsfrei, stößt also weniger Schadstoffe aus und schont die Umwelt. Brennwerttechnik verbraucht wesentlich weniger Heizöl als ein herkömmlicher Heizkessel, ist also sehr effizient und senkt Ihre Heizkosten. Darüber hinaus profitieren Sie von einem deutlich angenehmeren Geruch, bei der Verwendung von schwefelarmen Premiumheizöl. Und Brennwertkessel brauchen weniger Platz und arbeiten deutlich geräuschärmer als alte Kessel. Zudem können Sie bei der Installation einer Brennwertheizung von zahlreichen staatlichen Fördermittel profitieren.

Ein verlässliches Zeichen dafür, dass der alte Heizkessel nicht mehr tadellos funktioniert, ist ein warmer Heizungskeller. Dann geht die Wärme aufgrund der schlechten Isolierung in den Raum und es ist ratsam, den Heizkessel zu erneuern und in einen modernen Brennwertkessel zu investieren. Wenn Sie sich für eine Brötje-Kessel entscheiden, profitieren Sie zusätzlich von der PREMIUMPLUS GARANTIE.
 

Wie empfanden Sie den Umfang dieses Artikels?