Dank Brennwert-Check Heizöl sparen

15. Dezember 2014

Öl-Brennwertheizung © markus_marb / Fotolia.com

Mit einem Umstieg auf die Brennwerttechnik möchten Hausbesitzer vor allem Heizkosten sparen. Oftmals verschenken sie aber trotz moderner Technik großes Einsparpotenzial. Die Energieberatung der Verbraucherzentrale bietet bei diesem Thema seine Hilfe an.

Eine Heizung mit Öl-Brennwerttechnik gilt als besonders effizient, weil ihr Wirkungsgrad bei fast 100 Prozent liegt. Das ist aber nur der Fall, wenn die dazugehörige Anlage auch optimal eingestellt ist. Ansonsten erzeugt das Gerät unnötige Wärme, die überhaupt nicht benötigt wird. Das System schaltet sich deswegen häufig ab und nach kurzer Zeit wieder an. Der Normalbetrieb wird also kaum durchgeführt. Neben dem hohen Verbrauch kommt es gleichzeitig zu einem schnelleren Verschleiß.  Trotz der negativen Folgen bei Fehleinstellung laufen nur ungefähr 30 Prozent der installierten Brennwertheizungen im optimalen Betrieb.

Um dieses Problem zu beheben, können Ölheizungsbesitzer auf die Unterstützung der Verbraucherzentrale zurückgreifen. Denn sie bietet den Brennwert-Check als ersten Schritt an, damit die sinnvollen Maßnahmen zur Heizungsoptimierung ermittelt und anschließend umgesetzt werden können.

Der Brennwert-Check – so wird er durchgeführt

Unter der kostenfreien Telefonnummer 0800 – 809 802 400 vereinbaren Hauseigentümer zwei Termine, die mindestens 24 Stunden auseinanderliegen müssen. Das ist notwendig, um die erforderlichen Messgeräte anzubringen, zu entfernen und zum Schluss auch aussagekräftige Werte zu erhalten. Dabei wird untersucht, welche Einstellungen zum optimalen Ergebnis führen. Auch Bereiche wie der hydraulische Abgleich, Dämmung der Rohrleitungen und die Kesselleistung werden bei der Einschätzung hinzugezogen. Vier Wochen nach dem letzten Termin erhalten Ölheizungsbesitzer einen schriftlichen Bericht mit weiteren Handlungsempfehlungen. Die Kosten zu Durchführung belaufen sich auf 30 Euro, damit ist der Brennwert-Check eine günstige Lösung, um Maßnahmen für eine optimal laufende Brennwertheizung herauszufinden.

Hier finden Sie heizoel.total.de auf Google+

Wie empfanden Sie den Umfang dieses Artikels?