Stärkere Preisunterschiede zwischen den Ölsorten – Heizölpreis steigt

Heizoelpreis gestiegen 02032015

Der Preisunterschied zwischen den Ölsorten Brent und WTI steigt weiterhin. Ursachen hierfür sind die unterschiedlichen Bedingungen im Bereich der Förderung und Nachfrage. Heute erwarten wir jedoch nur leichte Preiszuschläge beim Heizöl.

Die im letzten Monat stark rückläufigen Exporte Libyens und des Iraks wirken sich momentan noch stützend auf den Preis der europäischen Rohölsorte Brent aus. Im Irak führte vor allem schlechtes Wetter zu einer deutlich verringerten Exportleistung. In Libyen wurde eine Pipeline durch Anschläge lahm gelegt.

Da sich die Wetterlage im Irak wieder stabilisiert hat und die Pipeline in Libyen den Betrieb wieder aufgenommen hat, wird jetzt mit einer höheren Exportleistung beider Länder gerechnet.

Während Brent in den vergangenen Tagen deutlich zugelegt hat, gab es bei der amerikanischen Rohölsorte WTI (West Texas Intermediate) nur leichte Preiszuschläge. Als Ursache sehen Analysten die hohen US Rohölbestände. Durch den Raffineriestreik und durch die niedrige Raffinerieauslastung  konnten diese deutlich zunehmen und werden auch für die kommenden Tage steigend erwartet. 

Ganz anders sieht es bei den Produktpreisen aus. Durch die abnehmende Produktion der Raffinerien steigen die Preise für Gasöl und Heizöl deutlich.  Die Kaltwetterfront in den USA verstärkt die steigenden Produktpreise zusätzlich, da sich bei kalten Temperaturen besonders die Nachfrage nach Heizöl erhöht. 

Analysten rechnen bei Brent mit einer möglichen Abwärtsbewegung, da die OPEC keine Absichten zeigt, die Produktion zu drosseln. Erst im vergangenen Monat hat der größte OPEC Produzent Saudi-Arabien die Produktion zusätzlich erhöht, um Marktanteile in Asien zu gewinnen.

Die Heizölpreise sind heute früh leicht gestiegen, da die Gasölpreise an den Warenterminbörsen über das Niveau der Vorwoche gestiegen sind. Der Euro ist momentan nahezu unverändert und beeinflusst die Heizölpreise daher kaum.

Eine Übersicht über die regionale Heizölpreisentwicklung finden Sie hier: TOTAL Heizölpreise

 

Wie empfanden Sie den Umfang dieses Artikels?