Eurokurs steigt, Heizölpreise sinken weiter

Die aktuellen Heizölpreise geben weiter nach. Der Eurokurs hat den höchsten Stand seit zwei Jahren erreicht und die Ölpreise sanken erneut.

Unser Heizölpreis sinkt weiter. Grund ist der Eurokurs, der trotz der schwächelnden Wirtschaft in der Eurozone auf ein Zweijahreshoch geklettert ist. Der Dollar schwächelt vor allem durch die Fortführung der expansiven Geldpolitik durch die amerikanische Notenbank.

Gleichzeitig sinken die Ölpreise. Die gestern vom DOE (Department of Energy) gemeldeten Zuwächse bei den amerikanischen Ölbestände übertrafen die Erwartungen der meisten Händler und Analysten. Das Zusammenspiel aus schwacher Nachfrage und steigendem Angebot in den USA, sorgt für sinkende Preise.

Damit befinden sich die Heizölpreise auf dem niedrigsten Stand seit Juni und sind ca. zehn Prozent günstiger als im Oktober des letzten Jahres.

Wie empfanden Sie den Umfang dieses Artikels?