Heizöl News: Bestandsveränderungen des API drücken Ölpreise

28. Mai 2020, Ricarda Altrichter

Hohe Ölbestandsaufbauten laut dem API - sinkende Ölpreise. 28.05.2020

Sichtbare Aufbauten der Lagerbestände in den USA laut API dämpften gestrigen Optimismus am Ölmarkt. Zudem nimmt ein neuer Handelskonflikt zwischen den USA und China Konturen an. Trotz erfreulicher Signale aus dem Kreml zu Kürzungen ist der Heizölpreis heute gesunken.

Ölpreisentwicklung – Wichtiges auf einen Blick 

  • API: Deutliche Aufbauten aller Lagerbestände
  • Trump: USA wollen Maßnahmen gegen China wegen Hongkong-Gesetz ergreifen
  • Saudi-Arabien und Russland wohl weiterhin zu „Stabilisierung“ des Ölmarkts bereit
  • Brent bei 34,07 US-Dollar | ICE-Gasoil bei 285,75 US-Dollar 
  • Euro bei 1,1012 US-Dollar
     

Heizölpreis heute

  • Heizölpreis bei 46,66 Euro / 100L 

Eine 3.000 Liter Standard-Lieferung kostet aktuell im bundesweiten Durchschnitt rund 46,66 Cent pro Liter Heizöl. Am Mittwoch lag der Heizölpreis bei 48,00 Cent pro Liter Heizöl.
 

Einflussfaktoren auf den Ölpreis

Vorläufiges Festhalten an Öl-Produktionskürzungen
Freiwillige Kürzungen ab Juni in Saudi-Arabien, Kuwait und den VAE
Ölverbrauch in China und Indien fast auf Normalniveau

Neues Konfliktpotenzial zwischen China und den USA wegen Hongkong-Sicherheitsgesetz
Russland untersagt Ölimporte und unterstützt Waffenstillstand in Libyen
▼ US-Ölproduzenten erhöhen langsam ihre Produktion

Die positive Entwicklung der Ölnachfrage der vergangenen Tage verlor gestern ihren Einfluss auf die Ölpreisentwicklung. Denn erstens bleibt die Benzinnachfrage in den USA zum offiziellen Start der Fahrsaison deutlich hinter den Normalwerten zurück. Zweitens meldete das American Petroleum Institute (API) Bestandsaufbauten bei allen drei entscheidenden Werten: Rohöl, Destillate und Benzin haben mehr oder weniger deutlich zugelegt – auch wenn die Lagerbestände in Cushing, Oklahoma weiterhin sinken. Trotz dieses Signals für eine Entspannung bei der Lagerfläche hatte der API-Bericht gestern einen sichtbar negativen Effekt auf die Rohölpreise.

Die Spannungen zwischen den USA und China wegen des Sicherheitsgesetzes für Hongkong gewinnen unterdessen besorgniserregende Konturen. So kündigte Trump an, man werde am Freitag Maßnahmen gegen Peking ergreifen. Die USA müssen jährlich die Autonomie Hongkongs bestätigen, doch China hatte angekündigt, dass es dieses Mal deutlich antworten würde, falls dies passieren sollte.

Niemand zweifelt, dass sich diese Maßnahmen auf Handelsebene erstrecken – und die Sorge um eine Neuauflage des Handelskriegs mit Zöllen und Gegenzöllen steigt.

Allerdings verging der Handelstag trotz allem nicht ohne positive Signale. So bekräftigte Russland, dass man in enger Kooperation mit Saudi-Arabien auch weiterhin für eine Stabilität am Ölmarkt sorgen wolle. Zwar wollte sich Putin nicht auf handfeste Aussagen festnageln lassen, doch allein die enge Abstimmung der sonstigen Kontrahenten in der OPEC+Gruppe kann bereits als Fortschritt gewertet werden. Dieser wirft ein gutes Licht auf das OPEC-Sondertreffen im Juni. Denn wenn eines niemand gebrauchen kann, ist es ein erneutes Zerwürfnis zwischen Saudi-Arabien und Russland, welches im März den Preiskrieg und damit die Talfahrt der Ölpreise ausgelöst hatte.

Aktuell sind die Ölpreise in allen Notierungen gesunken, der Euro gewinnt an Stabilität. Damit können Sie Ihren Heizöltank zu einem weiterhin erfreulichen Preisniveau auffüllen.
 

Ölpreise an der Warenterminbörse: 

Der Kurs der europäischen Referenzölsorte Brent notierte am Morgen bei 34,07 US-Dollar. Der Vergleichswert von Mittwoch betrug 35,92 US-Dollar, der Schlusspreis wurde bei 34,74 US-Dollar festgesetzt. 

ICE Gasoil, der maßgebliche Indikator für den inländischen Heizölpreis, stand am Morgen bei 285,75 US-Dollar. Der Vergleichswert am Mittwoch lag bei 297,75 US-Dollar, der Schlusspreis bei 286,75 US-Dollar.

Heizölpreisentwicklung der letzten 30 Tage Stand: 28.05.2020 // Alle Angaben ohne Gewähr

Informieren Sie sich über die aktuellen Heizölpreise in Ihrer Region täglich auf unserer Heizölpreisseite.


Informationen vom American Petroleum Institue (API)

Die überraschend starken Aufbauten in allen drei Kategorien des API-Berichts sollte man vorerst nicht überbewerten. Auch wenn die Benzinbestände mit der verhaltenen Nachfrage zum Auftakt der Fahrsaison korrelieren, wartet der Markt heute umso stärker auf die detaillierten Daten des DOE. Fort wird die Nachfrageentwicklung genau angegeben, es gibt klare Aussagen zur Markt- und Lagersituation. Dennoch: Bisher scheint es, dass der amerikanische Ölmarkt weniger schnell auf das übliche Niveau zurückkehrt als bisher gehofft.

API-Bericht-US-Ölmarkt-Kalenderwoche-22-280520 // Alle Angaben ohne Gewähr

 

Heizölkauf bei TOTAL - unkompliziert und schnell 

Wussten Sie, dass Sie Ihre Heizöllieferung klimaneutral stellen können? Viele unserer Kunden nutzen bereits die Möglichkeit, beim Heizen mehr Verantwortung für den Klimaschutz zu übernehmen – und somit zukünftige Generationen schon jetzt zu entlasten. Der Einstieg in die Energiewende ist mit unserem Premiumheizöl thermoplus klimaneutral kostengünstig und schnell umsetzbar. Alle Informationen zum Produkt finden Sie auf unserer Website.
Bei Rückfragen steht Ihnen unserer Kundenservice selbstverständlich zur Verfügung.

Übrigens: Unsere Heizöl News sind der ideale Weg, um den tagesaktuellen Heizölpreis im Blick zu behalten und Hintergrundinformationen zu Rohölpreisen und dem Ölmarkt zu bekommen – dank unseres Messenger-Services Notify jetzt auch direkt auf Ihr Handy.

Wussten Sie, dass das Klimapaket der Bundesregierung den Betrieb von Ölheizungen nach 2026 nicht kategorisch ausschließt? Bestehende Ölheizungen können weiter betrieben werden. Bei einer Modernisierung der Heizungsanlage kann wieder eine Ölheizung eingebaut werden, sofern sie mit regenerativen Technologien, wie Solarthermie oder Photovoltaik, ergänzt wird. Gleiches gilt für Neubauten! Ist die Integration dieser Technologien nicht wirtschaftlich, kann eine Ölheizung wie bisher weiter betrieben oder neu installiert werden.

Tägliche Heizöl News und akuteller Heizölpreis direkt auf Ihr Smartphone oder Tablet mit der notyfy

Ricarda Altrichter - Autorin

Der Ölmarkt und der Euro-Dollar-Kurs bestimmen Ihren Heizölpreis. Die Märkte bieten täglich Überraschungen. Wir liefern Ihnen die Hintergrundinformationen.

kontakt-heizoelnews@total.de

Aktuelles und Tipps

1 / 186
So wird Ihre Ölheizung fit für den Sommer
23. Juni 2020
Aktuelles / Ihre Ölheizung
Die Heizperiode ist vorbei, schon ist sie da, die Sommersonnenwende. Wir stellen ein paar Tipps zusammen, mit denen Sie Ihre Heizung gut durch den Sommer bringen – und auf den nächsten Winter vorbereiten. » Weiterlesen
Ein warmes Zuhause – neue Perspektiven für Heizöl
16. Juni 2020
Aktuelles / Ihre Ölheizung
In einer vierteiligen Interviewreihe mit Carsten Nolof, dem Leiter des Marketings und Business Developments im Handels- und Verbrauchergeschäft, sprechen wir über klimaneutrales Heizöl, Bioheizöl und die Zukunftsperspektiven der Ölheizung. Lesen Sie hier den ersten Teil über klimaneutrales Heizöl. » Weiterlesen