EZB Zinsentscheid erwartet, Heizöl etwas günstiger

3. April 2014

Der Heizölpreise wird aufgrund weiter gesunkener Notierungen für Gasöl erneut etwas günstiger. Der Euro bewegt sich vor dem heute erwarteten Zinsentscheid kaum, könnte aber für die weitere Heizölpreisentwicklung von entscheidender Bedeutung sein.

Heute wird der geldpolitische Rat der europäischen Zentralbank EZB in Frankfurt Beschlüsse zur künftigen Geldpolitik bekannt geben. Da die Inflationsrate weiter zurück gegangen ist und sich damit weiter vom Zielwert knapp unter zwei Prozent entfernt hat, könnte eine weitere Lockerung der Geldpolitik beschlossen werden. Der Euro würde gegenüber dem Dollar an Wert verlieren und den Heizölpreise in der Tendenz steigen lassen. Sollte man wie von vielen Analysten erwartet keine weitere Lockerung beschließen, wäre ein steigender Eurokurs möglich. Die Heizölpreise könnten entsprechende weiter sinken.

Die Aussicht auf die baldige Rückkehr der libyschen Öllieferungen drückt weiter auf die Preise für Gasöl und das europäische Brent-Öl. Wenig Beachtung fanden dagegen die abnehmende Ölbestände in den USA, die gestern vom DOE (Department of Energy) gemeldet wurden. Der Fokus der Händler wird jetzt verstärkt auf Wirtschaftsdaten liegen, die eine Aussicht auf die weitere Nachfrageentwicklung zulassen.

Die Heizölpreise werden heute wieder etwas nachgeben können, sollten sich aber im Tagesverlauf kaum bewegen. Erst mit dem Zinsentscheid der EZB könnte wieder etwas Bewegung in die Märkte kommen.

Hier finden Sie heizoel.total.de auf Google+

Wie empfanden Sie den Umfang dieses Artikels?