Ölpreise seitwärts, Heizölpreise abwärts

Der Ölpreis für die europäische Referenzsorte Brent sowie der Gasölpreis blieben gestern annähernd gleich. Der Euro konnte dagegen weiter zulegen, sodass die aktuellen Heizölpreise günstiger erwartet werden.

Gestern Vormittag bewegte sich der Ölmarkt wenig. Die Händler warten auf die Daten des DOE zu den amerikanischen Ölbeständen, welche heute Nachmittag veröffentlicht werden. Die Ölpreise tendierten leicht aufwärts, was als Gegenreaktion auf die Verluste vom Vortag gedeutet wurde.

Die leichten Gewinne gaben Brent und Gasöl im Tagesverlauf jedoch wieder ab. In Libyen hat sich die Zentralregierung mit einem Berber Stamm über die zukünftige Verteilung der Öleinnahmen geeinigt. Die Blockade wichtiger Exporthäfen soll bis zum Wochenende beendet werden.

Die Aussicht auf das qualitativ hochwertige libysche Rohöl begrenzt das Aufwärtspotenzial bei Brent und Gasöl. Für günstige Heizölpreise sorgt aktuell aber nur der gestiegene Eurokurs.

Ihr Total Heizöl Team