Ölnotierungen geben weiter nach

12. März 2014

Nach dem gestrigen kurzen Anstieg der Ölkurse an der ICE geben die Notierungen heute Morgen wieder deutlich nach. Die Krim hatte sich gestern formell für unabhängig erklärte, daraufhin zogen die Notierungen kurzfristig an. Dieser Aufschwung währte jedoch nicht lang.

Auch die Verwirrung um den Öltanker, der in den letzten Tagen in dem lybischen Hafen Es Sider für Auseinandersetzungen und Kriegsdrohungen zwischen Rebellen und Regierungstruppen sorgt fand in den Preisfindungen unterschiedliche Bewertung.

Einzig die Bestandszahlen der  API und die Ölverbrauchsschätzung der EIA gaben den Marktteilnehmern deutliche bearishe  Indikationen. Ein Aufbau der Rohölbestände bei leichter Bedarfskorrektur nach unten, waren für die Händler ausreichend um die Preise wieder weicher zu sehen. Der Euro zeigte zuletzt nur wenig Bewegung.

Es wird abzuwarten sein, wie sich die einzelnen Krisenherde entwickeln werden. Der gestrige Tag hat gezeigt, dass Preise auch wieder nach oben korrigieren können. Der Schwung hat jedoch nicht gereicht. Wir gehen für heute von weicheren Heizölpreisen aus.

Hier finden Sie heizoel.total.de auf Google+

Wie empfanden Sie den Umfang dieses Artikels?