Irak-Risikoprämie treibt Brent-Preis auf 9-Monatshoch

Im gestrigen Handelsverlauf kam es durch die beunruhigenden Meldungen aus dem Irak zu einer regelrechten Preisrally. Der Preis für Rohöl der Sorte Brent verzeichnet den höchsten Preisanstieg innerhalb eines Tages seit fast einem Jahr. Die Heizölpreise werden heute mit einem deutlichen Aufschlag in den Handel starten.

Der Angriff der Isis-Kämpfer destabilisiert den Irak enorm und überfordert anscheinend dessen Armee. Die Islamisten befinden sich weiter auf dem Vormarsch und haben Bagdad zum nächsten Ziel erklärt. Sollten die Ölfelder erreicht werden, die sich im Süden von Bagdad befinden, droht ein Ausfall der irakischen Ölexporte. Gleichzeitig haben kurdische Milizen das Chaos genutzt und die Hauptstadt der ölreichen Provinz Kirkuk eingenommen. Durch den Kampf an mehreren Fronten könnte das Land auseinanderbrechen.

Hilfe hat die irakische Regierung von den USA angefordert, diese reagieren bisher aber zurückhaltend. Einen Einsatz von Bodentruppen schloss US-Präsident Obama aus, signalisierte jedoch Bereitschaft über Luftangriffe nachzudenken. Einzig der Iran scheint bereits reagiert zu haben. Einheiten der iranischen Revolutionsgarde sollen sich bereits im Irak befinden und die Truppen im Kampf gegen die Isis-Kämpfer unterstützen.

Die Händler am Ölmarkt reagieren auf die Kämpfe im Irak, indem sie sich vorsorglich mit Ware eindecken. Befürchtet wird ein Ausfall der Öllieferungen, der kurzfristig nicht kompensierbar wäre. Der Irak exportiert derzeit circa 2,5 Mio. Barrel Rohöl am Tag. Da die Reservekapazitäten der OPEC nur bei rund 2 Mio. Barrel liegen, könnte ein Ausfall der irakischen Lieferungen nicht aufgefangen werden.

Preistreibende Einflüsse bringt auch der Gasstreit zwischen der Ukraine und Russland mit sich. Der Vorstandsvorsitzende von Gazprom kündigte an, dass die Verhandlungen über die Begleichung der ausstehenden Zahlungen nicht weiter verschoben werden können. Sollte bis Montagmorgen kein Geldeingang registriert werden, sollen die Lieferungen eingestellt und künftig nur noch gegen Vorkasse geliefert werden.

Vor dem Wochenende ist daher eher mit weiter ansteigenden Heizölpreisen zu rechnen.

Eine Übersicht über die regionale Heizölpreisentwicklung finden Sie hier: TOTAL Heizölpreise

Wie empfanden Sie den Umfang dieses Artikels?