Preise für Rohöl und Heizöl bleiben gleich

17. Januar 2014

Der Heizölpreis bleibt zum Vortag unverändert. Bei weitgehend stabilen Ölpreisen konnte auch der Euro die jüngsten Verluste nicht ausgleichen.

Der Handel an den Ölbörsen verlief am gestrigen Tag ruhig und blieb innerhalb der Erwartungen. Die gestern veröffentlichten Konjunkturdaten aus den USA hatten keinen Einfluss auf die Ölpreise, nahmen dem Euro aber das Aufwärtspotenzial gegenüber dem Dollar.

Der Monatsbericht der OPEC Länder gab bekannt, dass die Preise für Rohöl aus der OPEC um im vergangenen Jahr um drei Prozent gesunken sind. Da von einer weiter sinkenden Nachfrage ausgegangen wird, werden auch für 2014 rückläufige Preise für OPEC Öl erwartet.

Sollte sich die geopolitische Lage in Libyen wieder stabilisieren und Sanktionen gegen die iranische Ölproduktion entfallen, rechnen Analysten auf Grund des Angebotsüberschusses mit einem starken Preisabfall bei der europäischen Rohölsorte Brent. Damit stände die OPEC unter Zugzwang die Produktion zu senken. Solange sich die Lage in Libyen und dem Iran nicht ändert, wird der Preis für Brent den Prognosen nach stabil bleiben.

Ihr Heizöl-Team von TOTAL

Wie empfanden Sie den Umfang dieses Artikels?