Heizölpreisentwicklung bleibt ungewiss

Seit dem Wochenbeginn haben sich die Öl- und Heizölpreise zwar kaum verändert, dennoch bleibt die weitere Entwicklung ungewiss. US Präsident Obama kündigte zusätzliche Sanktionen gegenüber Russland an. Diese könnten erstmals auch den Energiesektor treffen.

Gestern wurde Russland offiziell aus dem Kreis der G8 ausgeschlossen. Ebenso wurden zusätzliche Sanktionen angekündigt. Unklar bleibt, wo diese Sanktionen am Ende hinführen. Wirtschaftliche Sanktionen, die auch den Energiesektor treffen könnten, wurden nicht ausgeschlossen. Das bleibt ein Unsicherheitsfaktor, der einen Abfall der Ölpreise verhindert.

Auch die Sperrung eines Schiffs-Kanals in Houston wirkt sich stützend auf die Ölpreise aus. Nach einer Schiffskollision liefen größere Mengen Öl aus, woraufhin der Kanal gesperrt werden musste. Über diesen Kanal werden mehrere Raffinerien im Großraum Houston mit dem Golf von Mexiko verbunden. Durch die Sperrung sind sowohl die Anlieferung von Rohöl, als auch der Abtransport von Produkten nicht möglich.

Trotz der Widrigkeiten ist das Niveau der aktuellen Heizölpreise noch sehr attraktiv. Die weitere Heizölpreisentwicklung bleibt indes ungewiss.

Hier finden Sie heizoel.total.de auf Google+

Wie empfanden Sie den Umfang dieses Artikels?