Ölpreise setzen Aufwärtstrend fort, aktuelle Heizölpreise etwas fester

15. April 2015

Heizoelpreis-gestiegen-15042015

Auch heute bewegten sich die Ölpreise weiter nach oben. Die Vorabschätzung zu den US-Ölbestandsdaten und die Forderung des Irans ein OPEC-Sondertreffen zur Senkung der Öl-Förderung einzuberufen stützten. Auch bei den aktuellen Heizölpreisen werden heute leichte Aufschläge erwartet.

Laut Einschätzung des API (American Petroleum Institute) ist die Rohölverarbeitung in den Raffinerien in der vergangenen Woche gestiegen. Auch die Rohölbestände sollen weiter zugenommen haben, jedoch weniger stark als in der Woche zuvor.

Die Produktbestände, vor allem bei Benzin sollen jedoch deutlich abgenommen haben. In Summe hatten die Zahlen eine stützenden Einfluss auf die Ölpreise. Nun wartet man auf die offiziellen Zahlen des DOE (Department of Energy), die heute Nachmittag auf der Agenda stehen.

Der iranische Ölminister soll unterdessen ein Sondertreffen der OPEC-Mitglieder gefordert haben. Dabei soll eine Kürzung der Förderung von 1,5 Mio Barrel pro Tag bewirkt werden. Auch diese Meldung stützte die Ölpreise, jedoch scheint es unwahrscheinlich, dass dieser Fall eintreten wird. Dazu müssten alle Mitglieder des Kartells diesem Sondertreffen zustimmen.

Auch hatte die OPEC noch kürzlich betont, dass man sich nur zu einer Produktionskürzung bereit erklären würde, sollten die produzierenden Nicht-OPEC-Länder ihre Produktion ebenfalls senken. Außerdem hat Saudi-Arabien seine Fördermengen zuletzt weiter gesteigert.

Die Vorabeinschätzung des API hatten den Ölpreisen heute weiter Auftrieb gegeben. Auch bei den Preisen für Heizöl wird heute mit leichten Anpassungen nach oben gerechnet.

Eine Übersicht über die regionale Heizölpreisentwicklung finden Sie hier: TOTAL Heizölpreise

Wie empfanden Sie den Umfang dieses Artikels?