Atomverhandlungen mit dem Iran weiterhin stark preisdrückend – Heizölpreise fallen

Heizoelpreis gefallen 16032015

Die Atomverhandlungen mit dem Iran verunsichern die Marktteilnehmer. Außerdem erwarten Analysten weiterhin starke Anstiege bei den Rohölbeständen, wodurch die Roh- und Heizölpreise weicher in die Woche starten.

Die Atomverhandlungen mit dem Iran werden fortgesetzt. Noch in diesem Monat ist eine Einigung vorgesehen. Der US Außenminister Kerry hatte erst kurz zuvor erwähnt, dass der Iran bis jetzt jeder Forderung aus den Verhandlungen gerecht geworden ist. Eine potentielle Einigung bei den Atomverhandlungen könnte zu einer Aufhebung der Sanktionen gegenüber dem Iran führen, wodurch die Rohöl-Exporte des Irans kurzfristig ansteigen und die Preise weicher werden könnten.

Die Anzahl der aktiven US Ölbohranlagen nimmt stetig ab. Auch in der letzten Woche wurden 56 weitere Anlagen abgestellt. Da jedoch vorerst die unrentablen und älteren Anlagen stillgelegt werden, könnte die Produktion vorerst auf einem konstanten Niveau gehalten werden, da die Auslastung neuer Anlagen wesentlich höher ist.  Diese Entwicklung lässt sich auch bei den US Beständen erkennen, die trotz Stilllegungen deutlich angestiegen sind.

Analysten befürchten, dass die Lagerkapazitäten der EU und der USA schon bald ausgeschöpft sind, wenn die Produktion weiterhin so hoch bleibt.

In den USA versucht das Energieministerium (DOE) durch Zukäufe von Rohöl zum einen das niedrige Preisniveau zu nutzen und zum anderen aber auch der Überversorgung entgegenzuwirken. Jedoch könnten die für den Mai angesetzten Zukäufe lediglich die Überproduktion von fünf Tagen kompensieren.

Heute warten Marktteilnehmer vor allem auf den Monatsreport der OPEC, welcher einen großen Einfluss auf das Marktgeschehen haben könnte, da die OPEC den Großteil der weltweiten Ölförderung ausmacht.

Die sinkenden Ölpreise und der leicht festere Euro bewirken einen Abstieg der aktuellen Heizölpreise. Heizöl wird heute mindestens einen Euro günstiger pro 100 Liter als in der Vorwoche erwartet.

Eine Übersicht über die regionale Heizölpreisentwicklung finden Sie hier: TOTAL Heizölpreise

 

Wie empfanden Sie den Umfang dieses Artikels?