Ölpreis wieder weicher – Preise für Heizöl sinken

26. Januar 2015

Heizoelpreis gefallen 26012015

Nachdem der Ölpreis zum Ende der vergangenen Woche einen Aufstieg verzeichnete, beginnt diese Woche wieder mit einer weicheren weicheren Tendenz an den Ölbörsen. Der Nachfolger des verstorbenen Königs Saudi-Arabiens hat unterdessen mitgeteilt, die Ölpolitik nicht zu verändern. Das entlastete den Ölpreis. Der Heizölpreis ist aufgrund der aktuellen Entwicklung leicht gesunken.

Der Tod des saudischen Königs belastete den Ölpreis zum Ender der letzten Woche, da die Marktteilnehmer verunsichert waren, wie der größte Ölproduzent seine Ölpolitik weiterführen wird. Nun hat der Nachfolger jedoch mitgeteilt, dass er an einer Beibehaltung der aktuellen Politik interessiert ist. Des Weiteren geht er davon aus, dass sich die Ölpreise noch sehr lange zwischen 40 und 50 Dollar bewegen könnten.  Da die OPEC weiterhin keine Produktionskürzungen plant, schließt er eine Stabilisierung des Ölpreises auf 100 Dollar sogar aus.


Die US Gesamtbestände haben in der vergangenen Woche erneut ein Rekordhoch erreicht. Zwar werden immer mehr Bohranlagen geschlossen, laufende Projekte werden aber noch beendet. Da die Nachfrage in der ersten Jahreshälfte erfahrungsgemäß sehr gering ist und viele Raffinerien Wartungsarbeiten durchführen, werden die Bestände wohl auch weiter zunehmen.

Der Irak, Kuweit und die Vereinigten Arabischen Emirate hatten bereits in den vergangenen Wochen angekündigt, ihre Ölproduktion zu erhöhen. Das wird die überversorgte Marktlage weiter bestärken. Außerdem macht auch die OPEC keine Anzeichen, dass sie etwas an ihrer Politik ändern wird. So haben Produktionsausfälle, wie in Libyen und Nigeria,  keinen merklichen Einfluss auf die Ölpreisentwicklung.  

Nachdem die Linkspartei Syriza in Griechenland mehrheitlich gewählt wurde, sank der Eurokurs am Morgen kurzzeitig unter 1,11 US-Dollar. Am Vormittag bewegte sich der Kurs jedoch wieder bei 1,1240 Dollar und damit auf dem Niveau vom Freitag. Das Wahlergebnis war für die meisten wenig überraschend, weshalb der Einfluss auf den Eurokurs begrenzt war.

Der niedrigere Ölpreis in Kombination mit dem etwas festeren Eurokurs hat den Heizölpreis heute wieder leicht sinken lassen.

Eine Übersicht über die regionale Heizölpreisentwicklung finden Sie hier: TOTAL Heizölpreise

Wie empfanden Sie den Umfang dieses Artikels?