Heizölpreise starten fast unverändert in die neue Woche

26. Mai 2015

Heizölpreise gestiegen 26052015

Die Heizölpreise haben im Vergleich zum Freitag nur leicht zugelegt. Die Ölpreise starten ohne große Veränderungen in die neue Woche. Der Euro gerät dagegen weiter deutlich unter Druck.

Ölpreisentwicklung


Die Ölpreise haben sich über das Feiertagswochenende kaum verändert. Der europäische Ölpreisindex Brent liegt aktuell leicht über 65 US Dollar pro Barrel und ist damit im Vergleich zum Freitag leicht zurückgegangen. ICE Gasoil notiert momentan etwas über 596 US Dollar pro Tonne.
Im Vergleich zum Freitag zeigen sich die Ölpreise am Dienstagmorgen kaum verändert. An der US Börse blieb das Handelsinteresse aufgrund des Feiertagswochenendes in den USA hinter dem normalen Niveau zurück. Abzuwarten sind nun die aktuellen Ölbestandsdaten der USA, die aufgrund des Feiertages erst am Donnerstag veröffentlicht werden. 
Laut dem Baker Hughes Report verlangsamt sich der Rückgang der US Ölbohranlagen weiterhin. So wurde die Anzahl in der vergangenen Woche nur um eine Anlage verringert. Die Versorgung mit Rohöl wird vermutlich weiter auf hohem Niveau gehalten. Neben Saudi-Arabien soll nun auch der Irak Exporte auf Rekordniveau für den Monat Juni angekündigt haben.


Entwicklung Eurokurs


Die europäische Gemeinschaftswährung hat im Vergleich zum US-Dollar einbüßen müssen. Am Dienstagmorgen liegt der Eurokurs nur noch bei knapp über 1,09 US-Dollar.
Bereits vor dem Wochenende geriet der Euro durch die Konjunkturdaten aus den USA und die Unsicherheit über deren Zinswende unter Druck. Am Pfingstmontag fiel der Eurokurs weiter unter 1,10 US-Dollar. 
Laut Experten wird der Euro aktuell vor allem durch das Bekanntwerden von Wahlergebnissen der Regionalwahlen in Spanien beeinflusst. In vielen Regionen verloren die Konservativen zugunsten der Protestparteien, die gegen den Sparkurs Spaniens halten. Außerdem scheint es noch unklar, ob sich Griechenland die nächste Tilgung für fällige Kredite leisten kann. 


Heizölpreisentwicklung


Der aktuelle Heizölpreis für eine 3000 Liter Standard-Lieferung liegt im bundesweiten Durchschnitt bei 67,41€ pro 100 Liter. Damit entwickelt er sich im Vergleich zum Freitag (67,13€/100 Liter) nur mit einer leichten Veränderungen nach oben. 
Momentan zeichnet sich bei den Ölpreisen eine weiche Tendenz ab. Sollte sich der Euro weiterhin auf niedrigem Niveau zeigen, können die aktuellen Heizölpreise in kommenden Tagen vermutlich beibehalten werden.
Unser Tipp: Nutzen Sie unsere regelmäßige Preisbenachrichtigung. Gerade wenn sich der Tankinhalt dem Ende zuneigt, kann man so auch von kurzfristigen Preisnachlässen profitieren. Das Auf- und Ab der Ölpreise in der vergangenen Woche zeigt, dass sich auch innerhalb einer Woche erhebliches Sparpotenzial beim Heizölkauf ergeben kann.

Eine Übersicht über die regionale Heizölpreisentwicklung finden Sie hier: TOTAL Heizölpreise

Wie empfanden Sie den Umfang dieses Artikels?