Heizölpreis steigt vierten Tag in Folge

Der Heizölpreis steigt den vierten Tag in Folge. Der Euro hat weiter nachgegeben und die Preise für Gasöl, Vorprodukt von Heizöl und Diesel, stiegen am Weltmarkt erneut etwas an.

Gestern meldete das US Department of Energy (DOE) die aktuellen Ölbestandsdaten. Die Rohölbestände stiegen wie erwartet weiter an. Dem gegenüber stehen jedoch Abbauten bei den Produktbeständen von Heizöl und Diesel. Das könnte die amerikanischen Diesel Exporte zurückgehen lassen und hat dadurch einen bullischen (preistreibenden) Effekt für die Gasöl Notierungen.

Am Devisenmarkt konnte sich der Euro am gestrigen Vormittag von den Verlusten der Vortage erholen. Die US-Notenbanksitzung endete mit der erwarteten Fortführung der expansiven Geldpolitik. Da aber eine Reduzierung der Anleihekäufe im Dezember nicht ausgeschlossen wurde, bekam der Dollar wieder Aufwind.

Wie empfanden Sie den Umfang dieses Artikels?