Heizölpreis weiterhin leicht fallend

10. August 2015

Heizölpreis gesunken 10_08_2015

Während der Rohölpreis kurzzeitig zunimmt, steigt der Heizölpreis zum Wochenstart auf einem niedrigeren Niveau ein als in der letzten Woche. Der Eurokurs stabilisiert sich bei der 1,10 US-Dollarmarke.

Ölpreisentwicklung

Der europäische Ölpreis-Index Brent liegt aktuell bei 49,59 US-Dollar. Die für den inländischen Heizölpreis entscheidende Notierung von ICE Gasoil liegt heute bei 478 US-Dollar und ist damit im Vergleich zur Vorwoche gestiegen.
Der Oman kündigte mittlerweile an, seine Ölproduktion anzuheben, während Kuwait an seinen langfristigen Plänen zum Ausbau der Ölindustrie festhält und auch Russland sowie Saudi-Arabien auf Rekordniveaus Öl fördern. Auch die Anzahl der US-amerikanischen Ölbohranlagen ist erneut gestiegen. Für Marktteilnehmer kann dies ein Indiz für die weitere Steigerung der Ölförderung in den USA sein. Das Maximum für dieses Jahr ist scheinbar noch nicht erreicht.

Entwicklung Eurokurs

Seit der letzten Woche stabilisiert sich der Eurokurs bei 1,09 US-Dollar. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,0969 US-Dollar gehandelt und damit etwa zum gleichen Kurs wie am Freitagabend. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs zuletzt am Freitagmittag auf 1,0941 Dollar festgesetzt. Nach Expertenmeinungen könnten im Tagesverlauf die Verhandlungen zu einem weiteren Hilfspaket für das verschuldete Griechenland eine Rolle spielen. Bei den Verhandlungen der Geldgeber mit Griechenland zeichnen sich laut der EU-Kommission weitere Fortschritte ab. Auch das deutsche Finanzministerium ist laut einem Sprecher zu einer raschen Bewertung der Gespräche bereit.

Heizölpreisentwicklung

Das aktuelle Preisniveau ist als sehr günstig zu bezeichnen. Der Heizölpreis ist heute erneut um etwa 50 Cent gegenüber der Vorwoche gesunken. Eine 3000 Liter Standard-Lieferung kostet im bundesweiten Durchschnitt heute 56,93 Euro pro 100 Liter. Spekulativ veranlagte Verbraucher können jedoch weiterhin auf fallende Heizkosten setzen.

Unser Tipp: Nutzen Sie unsere Services für eine regelmäßige Preisbenachrichtigung. Gerade wenn sich der Tankinhalt dem Ende zuneigt, können Sie so auch von kurzfristigen Preisnachlässen profitieren. Das Auf- und Ab der Ölpreise in den vergangenen Monaten zeigt, dass sich auch innerhalb einer Woche erhebliches Sparpotenzial beim Heizölkauf ergeben kann.
Eine Übersicht über die regionale Heizölpreisentwicklung finden Sie hier: TOTAL Heizölpreise.

 

Wie empfanden Sie den Umfang dieses Artikels?