Ölpreise nach FOMC-Sitzung steigend, Euro verliert weiter

Gestern Nachmittag wurden die Daten des Department of Energy (DOE) zu den US Ölbestandsveränderungen veröffentlicht. Diese wurden am Ölmarkt insgesamt neutral interpretiert. Das veröffentlichte Protokoll des Federal Reserve Open Market Committee (FOMC) dagegen hatte einen preisstützenden Effekt auf die Ölpreise. Der Dollar bekam nochmals Auftrieb, was auf der anderen Seite den Euro weiter belastete.

Laut Bericht des DOE ist die Verarbeitung in den Raffinerien in den USA höher als bisher angenommen. Große Mengen der Destillate sollen exportiert werden um hohe Margen zu erwirtschaften. Deshalb werden anstehende Wartungsarbeiten an den Raffinerien hinausgezögert, was nach Expertenmeinungen zu Problemen in den Herbstmonaten führen könnte. Die Nachfrage nach Benzin scheint niedriger als erwartet, da die Bestände höher sind als angenommen.

In Libyen hat gestern nach mehr als 13 Monaten wieder ein Öltanker den Hafen von Es Sider verlassen. Dieser soll rund 600.000 Barrel Rohöl nach Europa transportieren. Durch diese ersten Exporte ist wieder Platz in den Lagern und Libyen kann seine Ölproduktion steigern.

Aufgrund des überversorgten Marktes sind Kontrakte mit kurzer Lieferzeit vergleichsweise günstig. Händler nutzen das niedrige Preisniveau um  Ihre Lager zu füllen, was wiederum für mehr Versorgungssicherheit spricht und preisdrückend auf die Öl-Notierungen wirkt.

Laut  dem am Mittwochabend veröffentlichten FOMC-Sitzungsprotokoll könnten die Zinsen in den USA schneller steigen als bisher angekommen, sofern sich die US Wirtschaft weiterhin so positiv entwickelt.
Dies würde auch für eine höhere Ölnachfrage sprechen, was heute leicht stützend auf die Ölpreise wirkt und dem Dollar Auftrieb gibt.

Der Euro ist heute Morgen mit 1,3243 US-Dollar auf den tiefsten Stand seit 11 Monaten gesunken. Bei den Heizölpreisen ist weiterhin mit leichten Aufschlägen zu rechnen. Trotzdem ist das Heizöl-Preisniveau aktuell niedriger als im Vergleich zu den letzten Jahren.

Eine Übersicht über die regionale Heizölpreisentwicklung finden Sie hier: TOTAL Heizölpreise

Wie empfanden Sie den Umfang dieses Artikels?