Heizölpreise nach Euro-Kurseinbruch deutlich höher

30. Oktober 2014

Die Ölnotierungen sind bereits gestern im Laufe des Tages gestiegen. Nach Bekanntgabe der US-Ölbestandsdaten durch das DOE wurde die Aufwärtsbewegung unterstützt. Auch die Heizölpreise wurden durch die festeren Ölpreise etwas teurer. Das Ergebnis des gestrigen FOMC-Meetings gab dem Dollar kräftig Auftrieb, was auf der anderen Seite den Euro weiter belastete und die Heizölpreise hierzulande verteuerte.

Die Zahlen des Department of Energy (DOE) zu den US-Ölbestandsdaten hatten einen stützenden Effekt auf die Ölpreise. Die Aufbauten beim Rohöl sind geringer und die Abbauten bei den Produkten deutlich höher als vom API vorausgesagt.

Auch die Raffinerieauslastung soll höher sein als zuvor angenommen. Damit wird deutlich, dass die Rohölnachfrage höher ist als angenommen. Der Bestandsrückgang bei den Produkten ist trotzdem höher, sodass auch die Produktnachfrage deutlich gestiegen sein muss.

Die OPEC scheint weiterhin keine Kürzung der Förderquote zu planen. Generalsekretär Salem el-Badri soll zwar die Überversorgung bestätigt haben, jedoch wird sich der Markt seiner Meinung nach von selbst regulieren. Auch für das kommende Jahr sieht er keine Notwendigkeit für eine Kürzung der Gesamtquote.

Die US Notenbank hat beim gestrigen Federal Reserve Open Market Committee (FOMC)-Meeting bekannt gegeben, dass die Anleihekäufe eingestellt werden sollen. Was die Entwicklung der US-Wirtschaft angeht, ist die Fed optimistisch. Das wiederum könnte für eine steigende Ölnachfrage der USA sprechen.

Der Dollar war nach dieser Verkündung deutlich stärker, was den Euro im Gegenzug belastete. Dieser steht aktuell bei 1,2586 US-Dollar und damit deutlich unter Vortagsniveau.

Bei den Heizölpreisen sind heute kräftige Aufschläge zu erwarten. Der massive Einbruch beim Eurokurs in Verbindung mit den festeren Ölpreisen waren dabei die preistreibenden Faktoren.

Eine Übersicht über die regionale Heizölpreisentwicklung finden Sie hier: TOTAL Heizölpreise

Wie empfanden Sie den Umfang dieses Artikels?