Leichte Abwärtsbewegung beim Öl- und Heizölpreis

Nach dem kontinuierlichen Anstieg in den letzten sieben Tagen geben Öl- und Heizölpreise heute erstmals wieder leicht nach.

Für eine deutlichere Korrekturbewegung sehen die meisten Analysten aktuell wenig Potenzial. Weitere Gewinnmitnahmen nach dem stetigen Anstieg des Ölpreises in der letzten Woche werden durch die unsichere Situation in Ägypten und Libyen verhindert. Die vermeldete Festnahme des Anführers der Muslimbruderschaft in Ägypten sowie die Erklärung der libyschen Behörden, die Blockade des Es Sider Ölhafens notfalls auch gewaltsam zu brechen, sprechen nicht für eine Deeskalation der Lage. Die beim Brent eingepreiste Risikoprämie bleibt entsprechend hoch.

Wie empfanden Sie den Umfang dieses Artikels?