Neues Sturmtief zieht auf, Heizöl teurer

25. Oktober 2019, Ricarda Altrichter

Heizoelpreis-steigt-251019

Ruhige Nachrichtenlage am Donnerstag. Der Ölpreis zeigt eine Aufwärtstendenz aufgrund positiver US-Konjunkturdaten. Außerdem stützen ein Sturm, der sich im Golf von Mexiko ankündigt und der kurzfristige Ausfall der Forties Pipeline. Heizöl ist heute teurer.

Ölpreisentwicklung – Wichtiges auf einen Blick 

  • Brent bei 61,34 US-Dollar / ICE-Gasoil bei 598,25 US-Dollar 
  • Euro bei 1,1105 US-Dollar


Heizölpreisentwicklung 

  • Heizölpreis bei 69,18 Euro / 100L 

Eine 3.000 Liter Standard-Lieferung kostet aktuell im bundesweiten Durchschnitt rund 69,18 Cent pro Liter Heizöl. Am Donnerstag lag der Heizölpreis bei 68,13 Cent pro Liter Heizöl. 
 

Wesentliche Einflussfaktoren auf die aktuelle Ölpreisentwicklung 


Angespannte Lage im Nahen Osten
OPEC- und EIA-Monatsberichte

 

Abschluss des Handelsstreits zwischen USA und China steht aus

Brexit-Verhandlungen ohne Einigung

 

IEA-Monatsbericht
Waffenruhe für Nordsyrien

 

Aktuelle Ölpreise an der Londoner Warenterminbörse ICE: 

Der Kurs der europäischen Referenzölsorte Brent notierte am Morgen bei 61,34 US-Dollar. Der Vergleichswert von gestern betrug noch 60,88 US-Dollar, der Schlusspreis wurde am Donnerstag bei 61,49 US-Dollar festgesetzt. 

ICE Gasoil, der maßgebliche Indikator für den inländischen Heizölpreis, stand am Morgen bei 598,25 US-Dollar. Der Vergleichswert am Donnerstag lag bei 591,75 US-Dollar, der Schlusspreis gestern bei 588,25 US-Dollar. 

Heizölpreisentwicklung der letzten 30 Tage Stand: 25.10.2019 // Alle Angaben ohne Gewähr

Alle Angaben ohne Gewähr. Weitere aktuelle Notierungen finden Sie täglich neu auf unserer Heizölpreisseite
  

Die Preisentwicklung im Überblick 

Im Laufe des Donnerstagvormittags blieb es ruhig an den Ölbörsen. Der Ölpreis bewegte sich innerhalb einer engen Spanne, da es an richtungsweisenden Impulsen mangelte. Erst am frühen Nachmittag kam Bewegung in den Ölkurs. Der Ölpreis durchbrach eine Widerstandslinie und bahnte sich so den Weg nach oben. Das sendete Kaufsignale, denen die Marktteilnehmer nachkamen und damit weiteren Schub aufwärts gaben.

Im Laufe des Nachmittags wurden neue US-Konjunkturdaten veröffentlicht, die den Ölkurs stützten, denn die Zahl der Erstanträge zur Arbeitslosenhilfe fiel besser aus als erwartet. Auch der Einkaufsmanagementindex überraschte die Marktteilnehmer positiv.

Am Abend bremsten Gewinnmitnahmen den Anstieg des Ölpreises aus, doch dem wirkte die Nachricht entgegen, dass sich im Golf von Mexiko erneut ein Sturm zusammenbraut. Zusätzlich fiel kurzfristig die Forties Pipeline aus, die Öl aus der Nordsee an Land befördert. Beides ließ den Ölpreis abermals ansteigen. Im Laufe der Nacht gingen die Notierungen jedoch wieder zurück, sodass der Ölpreis heute Morgen nicht mehr das Niveau des gestrigen Tagesabschlusses erreicht.

Zusätzlich zum steigenden Ölpreis gab der Euro etwas nach. Im Inland treibt dies den Preis für das ursprünglich in US-Dollar gehandelte Heizöl möglicherweise in die Höhe. Dieser Effekt ist noch nicht angekommen, sodass der Heizölpreis sich noch stabil hält. Die weitere Entwicklung ist schwer abzuschätzen, doch angesichts der Umstände ist ein steigender Heizölpreis durchaus möglich. Nutzen Sie also den moderaten Preis und füllen Sie Ihren heizöltank auf, um auf den Winter vorbereitet zu sein.

Entwicklung Eurokurs 

Zum Tagesstart kostete der Euro 1,1105 US-Dollar, am Donnerstagmorgen waren es 1,1136 US-Dollar. Der Referenzpreis der EZB wurde für Donnerstag bei 1,1106 US-Dollar festgesetzt. 

Die Zinssitzung der EZB ergab eine Bestätigung der lockeren Geldpolitik, wie sie bereits im September angekündigt wurde. Dies und der offizielle Verweis auf die schwachen Wirtschaftsdaten der vergangenen Wochen gaben dem Eurokurs einen Dämpfer, nachdem er noch am Vormittag einen Schub bekommen hatte, da Konjunkturdaten aus Frankreich positiver als erwartet ausfielen.

Die nächste EZB-Sitzung wird nicht mehr unter Mario Draghi stattfinden. Christine Legarde wird neue EZB-Notenbankchefin. Die Marktteilnehmer erwarten von ihr zunächst keine weiteren Maßnahmen, um Die Reihen innerhalb der EZB zu entspannen. Anschließend wird sie wahrscheinlich die lockere Geldpolitik weiterhin verfolgen. Diese Aussicht belastet den Eurokurs, doch noch hält er sich über der Marke bei 1,11 US-Dollar.

 

Informationen zum Heizölkauf 

Profitieren Sie von monatlichen Zahlungsarten, wie dem Heizöl-Ratenkauf oder dem heiz&SPAR Wärmekonto. Mit einem Online-Vertrag sichern Sie sich einen schnelleren Liefertermin, da sich die Bearbeitungszeiten verkürzen. Selbstverständlich können Sie sowohl den Ratenkauf, als auch Ihr heiz&SPAR Wärmekonto telefonisch oder postalisch beantragen. In diesem Fall verlängert sich die Bearbeitungszeit durch den Postweg um bis zu zwei Wochen.

Grundsätzlich empfehlen wir Ihnen unseren Service für eine regelmäßige Preisbenachrichtigung zu nutzen oder einen Heizöl-Wunschpreis anzulegen. So können Sie von Preisrückgängen profitieren und günstiger Heizöl bestellen.

 

Den akutellen Heizölpreis und die TOTAL Heizöl-News mit WhatsApp direkt aufs Smartphone oder Tablet

Ricarda Altrichter - Autorin

Der Ölmarkt und der Euro-Dollar-Kurs bestimmen Ihren Heizölpreis. Die Märkte bieten täglich Überraschungen. Wir liefern Ihnen die Hintergrundinformationen.

kontakt-heizoelnews@total.de

Aktuelles und Tipps

1 / 174
Der Heizölpreis im Oktober: Stoischer Pessimismus sorgt für Stabilität
5. November 2019
Aktuelles / Heizölkauf Beratung
Nach kurz aufrüttelndem September verlegte sich der Markt im Oktober noch deutlicher auf seine Einstellung, dass die Ölpreise langfristig fallen werden. Trotz dieser Erwartung herrschte Stabilität bei den Ölpreisen. Informieren Sie sich über die Heizölpreisentwicklungen in unserem Monatsrückblick. » Weiterlesen
9 Tipps um Ihre Heizung winterfit zu machen
4. November 2019
Aktuelles / Sonstiges und Aktuelles
Die Rechnung scheint simpel: Fallen die Temperaturen, drehen wir die Heizung auf und freuen uns über wohlige Wärme. Was gibt es schon groß zu beachten? Eine ganze Menge! Damit Sie keine Energie verschwenden und die maximale Wärme aus dem Heizöl herausholen, sollten Sie folgende Tipps beherzigen. » Weiterlesen