Öl- und Heizölpreise ohne Veränderung

2. Dezember 2013

Zum Ende der letzten Woche gab es bei sehr geringem Handelsvolumen nur wenig Bewegung bei den Ölpreisen. Die aktuellen Heizölpreise werden daher unverändert in den Handel starten.

Durch „Thanksgiving“ am letzten Donnerstag und dem anschließenden Brückentag war das Handelsvolumen an den Warenterminmärkten zum Ende der letzten Woche sehr gering. Leichte Abschläge verzeichnet der Ölpreis für die europäische Referenzsorte Brent.

Erneute Berichte über Verhandlungen mit Ölarbeitern schürten Hoffnung auf eine baldige Zunahme der libyschen Ölexporte. Allerdings zeigt die jüngste Vergangenheit, dass noch wenig Grund für Optimismus bestehen sollte. Bisherige Verhandlungen führten zwar zu Ankündigungen, dass sich die Öllieferungen bald wieder stabilisieren werden, die Exporte befinden sich aber immer noch weit vom gewollten Niveau entfernt.  

Der Euro verlor wieder etwas von seinen in der vergangenen Woche erzielten Gewinnen gegenüber dem Dollar. In Summe gleichen sich die Verluste beim Euro mit dem etwas niedrigeren Ölpreis aus. Die Heizölpreise bleiben unverändert.

Ihr Total Heizöl Team

Wie empfanden Sie den Umfang dieses Artikels?