Ölpreise sinken durch geringere Syrienprämie

16. September 2013

Die Ölpreise konnten am Freitag wieder sinken, da die Risikoprämie für den Syrienkonflikt gefallen ist. Die abnehmende Wahrscheinlichkeit eines bevorstehenden Militärschlages gewann an Bedeutung und verdrängte die Zweifel an der Umsetzbarkeit des ausgehandelten Kompromisses.

Für die meiste Bewegung am Ölmarkt sorgt immer noch der Syrienkonflikt. Obwohl ein Kompromiss ausgehandelt wurde, wird die Situation von Tag zu Tag neu und zum Teil anders bewertet. Im Augenblick überwiegt die Erleichterung, dass vorerst nicht militärisch eingegriffen wird. Damit sinkt auch die Gefahr, dass sich der Konflikt auf  ölproduzierende Nachbarstaaten wie den Irak ausweitet.

Zum Wochenbeginn bringt der niedrigere Ölpreis, verbunden mit einem leicht festerem Eurokurs, günstigere Heizölpreise.

Wie empfanden Sie den Umfang dieses Artikels?