Sinkende Öl- und Heizölpreise durch bessere Versorgungslage

18. September 2013

Die Ölpreise haben gestern im Tagesverlauf deutlich nachgegeben. Die lybische Ölförderung wurde wieder aufgenommen, sodass Händler die Versorgungslage wesentlich entspannter sehen.

Die Versorgungsängste am Ölmarkt schwinden zunehmend. Nachdem der Syrienkonflikt bereits ausgepreist wurde, nehmen auch die libyschen Ölexporte wieder zu. Zudem gibt es auch positive Nachrichten aus Nigeria, wo  die Hauptleitung der Trans-Niger Pipeline wieder in Betrieb genommen wurde. Die in jüngster Vergangenheit wesentlichen preistreibenden Faktoren am Ölmarkt fallen damit vorerst weg.

Beim derzeit stabilen Eurokurs wirkt sich der niedrigere Ölpreis direkt auf den heimischen Heizölmarkt aus und lässt die aktuellen Heizölpreise deutlich sinken.

Wie empfanden Sie den Umfang dieses Artikels?