Mögliche Syrien Intervention könnte Ölpreise erhöhen

In Syrien spitzt sich die Lage zu.

Bei einem Eingreifen in Syrien sind unmittelbar zwar keine Öllieferungen gefährdet, jedoch wird die Ölförderung in der Region negativ beeinflusst. Positiv wirkte sich die Wiederaufnahme der Ölexporte vom libyschen Hafen Brega aus. Der Euro stieg und konnte somit der Abwärtsbewegung an den Ölbörsen entgegenwirken. Der Handel mit Ölpreis Futures blieb auf niedrigerem Niveau, ohne eine weitere Richtungsdynamik auszuprägen. Die Heizölpreise am Dienstag gingen mit leichten Aufschlägen in den Handel.

Wie empfanden Sie den Umfang dieses Artikels?