US Haushaltsstreit geht weiter, Heizölpreise sinken

Der US Haushaltsstreit geht in die nächste Runde. Zur erhofften Einigung kam es am Wochenende nicht. Die Ölpreise geben in der Folge wieder nach. Dadurch wird zum Wochenstart auch der Heizölpreis wieder sinken können.

Der Streit um den US Haushalt zwischen den Demokraten und den Republikanern wurde am Wochenende nicht wie erhofft gelöst. US Präsident Obama stimmt einer auf sechs Wochen befristeten Anhebung Schuldengrenze nicht zu. Nach Ablauf der sechs Wochen wäre die erneute Debatte in die Weihnachtszeit verlagert worden, was Obama unbedingt vermeiden möchte. Eine längere Frist verbinden die Republikaner jedoch mit Änderungen an der Gesundheitsreform, was wiederum von den Demokraten abgelehnt wird. Die Situation erscheint wieder festgefahren. Dies bringt in Anbetracht der drohenden Zahlungsunfähigkeit Amerikas Unsicherheit in die Märkte. Der Ölpreis gibt seine jüngsten Gewinne wieder ab.

Den Ölpreis stützend wirken im Augenblick noch Lieferausfälle in Libyen, Nigeria und dem Irak sowie die um fast 20 Prozent gestiegenen chinesischen Ölimporte. Sollte sich die Einigung in den USA weiter verzögern, wird der preisdrückende Einfluss des Haushaltsstreits überwiegen.

Wie empfanden Sie den Umfang dieses Artikels?