Teil2 - Wie hoch sind Ihre Heizkosten?

10. Januar 2014

Energiekosten Heizölverbrauch 2 © absolutimages / fotolia.com

Die aktuelle Umfrage von TNS Emnid zum Energieverbrauch der deutschen Haushalte hat ergeben, dass die Mehrheit der Befragten ihre Kosten für Energie nicht kennt. Daraus ergibt sich, dass die Mehrheit der Deutschen auch die Möglichkeit, in diesem Punkt Kosten zu sparen, völlig unterschätzt.

Wieviel lässt sich bei den Energiekosten eigentlich sparen?

Zwei Drittel glauben, dass es  kaum etwas bringt, bewusster zu lüften. Ebenso glauben zwei Drittel der Befragten nicht, dass der Einbau einer neuen Heizung viel Energie spart. Die meisten meinen, mit dem eigenen Verhalten nur wenig bewirken zu können. Aber der Einfluss des eigenen Heizverhaltens ist wesentlich größer als die meisten denken. Laut der Deutschen Energie-Agentur (dena) verringert die Sanierung einer alten Heizung verbunden mit einer kontrollierten Wohnungslüftung / Wärmerückgewinnung die Heizkosten um bis zu 80 Prozent.

Es stellt sich die Frage, wie es kommt, dass die Deutschen ihre eigenen Kosten und damit das Sparpotenzial so enorm unterschätzen.

Möglicherweise liegt es daran, dass sie zum großen Teil „nur“ Mieter sind.

Für einen guten Überblick in Sachen Kosten empfiehlt die Verbraucherzentrale Sachsen das Führen eines Haushaltsbuches. Dieses gibt es auch elektronische Version mit Rechenfunktion für alle Tabellen. So vergrößern Sie zwar nicht Ihr Einkommen, können aber dennoch dafür sorgen, dass am Ende mehr übrig bleibt.

Wer den Überblick über seine Kosten hat, weiß natürlich auch wo gespart werden kann. Ein niedriger Strom- und Heizölverbrauch kommt letztendlich nicht nur dem Geldbeutel der Verbraucher zu Gute, sondern auch der Umwelt.

Hier finden Sie heizoel.total.de auf Google+

Wie empfanden Sie den Umfang dieses Artikels?