Hydraulischer Abgleich - Optimieren Sie Ihr Gesamtsystem

7. Juni 2013

Hydraulischer Abgleich © Ingo Bartussek / Jürgen Fälchle - Fotolia.com

Heizperiode ade – machen Sie einen gründlichen Check-up des Gesamtwärmesystems. Dabei sollten Sie sich folgende Fragen stellen: Wurden Ihre Räume während der Heizperiode ungleichmäßig warm? Haben Sie
Fließgeräusche in Ihren Heizkörpern bemerkt? Oder wurde Ihr Haus nach dem
Einbau der Heizung gedämmt?

Wenn Sie mindestens eine der drei Fragen mit »Ja« beantworten können, empfehlen wir Ihnen den professionellen hydraulischen Abgleich. Dieser Service geht noch einen Schritt weiter als die Wartung des Kessels. Hier wird das gesamte Wärmesystem – Rohrleitungen, Heizkörper und Ventile – in Ihrem Haus analysiert und optimal aufeinander eingestellt.

 
Für jeden Raum berechnet der Heizungsfachmann zunächst die Heizlast, wobei u. a. auch die Dämmung der Außenwände und des Daches sowie die Heizkörpergröße eine wichtige Rolle spielen. Danach bestimmt er die passende Heizwassermenge für jeden Raum und den optimalen Druck der Heizungspumpe. Das Ergebnis dieser Berechnungen sind Werte, die an den Thermostatventilen jedes Heizkörpers vom Monteur voreingestellt werden. 
 
Sollte noch eine stromfressende alte Pumpe ihr Werk tun, so empfiehlt es sich, sie bei dieser Gelegenheit auszutauschen. Dadurch sinkt Ihr Stromverbrauch und gleichzeitig verschwinden durch die Druckanpassung der neuen Pumpe eventuelle Strömungsgeräusche im Rohrnetz. 
 
Nach dem hydraulischen Abgleich arbeitet Ihre Anlage mit optimal eingestelltem Arbeitsdruck, so dass die Wärme effizient und gleichmäßig im System verteilt wird. Somit können Sie mit einer Heizkosten-Einsparung von ca. 110 Euro pro Jahr rechnen. Ein Pumpenaustausch macht sich zusätzlich mit einer jährlichen Stromersparnis von bis zu 100 Euro bezahlt. Damit amortisiert sich die Investition in den hydraulischen Abgleich recht schnell. 
 
Unser Tipp: Machen Sie den Wärmecheck im Internet und lassen Sie Ihr Einsparpotenzial vorab berechnen.

Wie empfanden Sie den Umfang dieses Artikels?