Intelligente Technik „denkt mit“ beim Heizen

Smart Home Lösung - Heizkosten sparen

Wurde die Heizung wirklich beim Verlassen der Wohnung abgedreht? Wie lange dauert es bis die Wohnung wieder warm ist? Wie genau funktioniert das beim Heizen mit einer Smart-Home-Lösungen?

Smart-Home-Lösungen werden immer beliebter

Eine Heizung, die sich aus der Ferne steuern lässt und auf offene Fenster reagiert - Was vor einiger Zeit noch nicht denkbar war, wird mittlerweile in immer mehr Wohnungen zur Realität. Eine technische Erweiterung am Heizungssystem sorgt dafür, dass die Raumtemperatur mit dem Smartphone reguliert werden kann. Damit versprechen Anbieter Einsparungen bei den Heizkosten von bis zu 30 Prozent.

Wie funktioniert die Smart Home Lösung

Gerade das eigene Heizverhalten spielt eine große Rolle beim Heizölverbrauch. Diesen Ansatz haben die Entwickler von Smart-Home-Systemen aufgegriffen, um eine genauere Regulierung der Heizkörper zu ermöglichen. Die bequeme Steuerung über eine Smartphone-App lässt eine exakte Temperatureinstellung aus der Ferne zu. Denn während alte Heizkörper nur die Auswahlmöglichkeit zwischen warm und heiß zulassen, wird der Raum mit der aktuellen Technik auf den Grad genau aufgeheizt. Gleichzeitig kann mit den Smart-Home-Systemen voreingestellt werden, zu welchen Tageszeiten die Heizung benötigt wird und wann die Temperatur abgesenkt werden kann. Auf diese Weise wird kein Heizöl unnötig verbrannt und dennoch haben Hausbesitzer mit der Ankunft zu Hause die optimale Raumtemperatur.

Die Steuerung dieser Systeme erfolgt über einen Computer oder das Smartphone, welches die Informationen an eine zentrale Steuereinheit verschickt. Dieses Element reguliert anschließend jeden einzelnen Heizkörper in den Räumen, der mit dem passenden Thermostatventil ausgestattet wurde. Einige Anbieter bieten ergänzend sogar Fenstersensoren an, die erkennen, wenn das Fenster geöffnet wird und in Folge dessen die Heizung abschalten.

Smart-Home-Lösungen bieten weiterhin ein großes Potenzial die Heizölkosten zu senken, weil sie automatisch das richtige Heizverhalten umsetzen können. Sie sind damit eine gute Ergänzung zu baulichen Maßnahmen, um seinen Energieverbrauch zu senken.

Smart Home Anbieter

Das Münchener Unternehmen tado° bietet Ihr Smarte Thermostat (Starter Kit) für 249 € zum Kauf an. Das Gerät kann aber auch  monatlich für 4,99 € gemietet werden. Diese ist eine sehr praktisch Lösung für alle, die das Gerät testen möchten oder nicht langfristig zur Miete wohnen.

Das SmartHome Wärmepaket (Basic 5) von RWE kann man im Moment für 159,00 € erhalten. Das Wärmepaket kann 5 RWE SmartHome-Geräte steuern. Diese Anzahl kann nach Belieben erweitert werden. Die ersten 12 Monate ist der mobile Zugriff kostenlos, danach fallen 14,95 €/Jahr an.

Ein weiterer Anbieter ist das US Unternehmen Nest Laps. Nest bietet Ihr Learning Thermostat, der dritten Generation für 249 US$ an. Diese kann allerdings nur bei Amazon gekauft werden und wird außerhalb der USA, Canada und der UK vom Hersteller noch nicht unterstützt. Bisher ist noch kein Termin für den deutschen Markteintritt mit den neuen Thermostaten bekannt.

Smarthome-Heizen per App

 

Wie empfanden Sie den Umfang dieses Artikels?