Modernisierung „light“ mit Trockenbau

18. Februar 2014

Trockenbauelemente Heizungsmodernisierung © IngoBartussek / fotolia.com

Der Gedanke an eine Heizungsmodernisierung schreckt Sie ab? Weil das "mal eben schnell" nicht möglich ist? Da haben wir eine Idee für Sie! Trockenbauelemente mit integrierten Heizrohren ermöglichen eine schnelle und kostengünstige Modernisierung der Heizanlage.

Bei Austausch oder Modernisierung einer Heizung denken die meisten sicherlich an einen aufwendigen Umbau mit hohen Kosten sowie Lärm und Schmutz. Manch einer hat deshalb sicherlich den schon längst fälligen Austausch des alten Ölkessels, der Rohre oder Heizkörper aufgeschoben.

Trockenbauelemente können in solchen Fällen eine gute Alternative bieten, denn es gibt sie auch mit bereits integrierten Heizrohren als vorgefertigte Wandheizsysteme. So lässt sich schnell und einfach eine Flächenheizung an der Wand oder Decke montieren.

Der Einbau erfolgt relativ simpel: Es müssen lediglich die alten Heizkörper entfernt werden und dann können über eine entsprechende Unterkonstruktion die Trockenbauelemente installiert werden. Die Bewohner profitieren davon gleich doppelt. Zum einen wird die Wärme einer solchen Flächenheizung als besonders angenehm empfunden. Zum anderen ergeben sich aufgrund der niedrigeren Vorlauftemperatur einer solchen Heizart ein geringerer Heizölverbrauch und damit erhebliche Einsparungen.

Zudem können Sie, um den Umbauaufwand und die Kosten so gering wie möglich zu halten, auch Raum für Raum vorgehen. Es ist problemlos möglich, eine Trockenbau-Wandheizung in einem Raum in ein bestehendes Heizkörpersystem zu integrieren. So können Sie sozusagen mit einer Heizungsmodernisierung „light“ beginnen und sich nach und nach durch die Räume arbeiten. Wenn Sie am Ende im Keller angelangt sind, ist die Umstellung auf einen Brennwertkessel empfehlenswert. Denn die Kombination von Flächenheizung und Brennwerttechnik ist optimal.

Hier finden Sie heizoel.total.de auf Google+

Wie empfanden Sie den Umfang dieses Artikels?