Heizölpreise vorerst unverändert

16. April 2014

Die angekündigte Militäroffensive in der Ukraine ist angelaufen. Bisher gibt es keine verlässlichen zu deren Folgen und möglichen Opfern. Die Situation bleibt aber angespannt und birgt erhebliches Aufwärtspotenzial für die Ölpreise. Momentan verharren diese auf hohem Niveau. Der Heizölpreis bleibt heute zunächst weitgehend unverändert.

Bisher hat die in der Ukraine angelaufene Militäroffensive noch nicht die befürchteten Folgen. Die Nachrichtenlage ist zwar undurchsichtig, zu größeren Gefechten mit vielen Opfern ist es aber wahrscheinlich noch nicht gekommen. Die Situation bleibt allerdings sehr angespannt und sorgt für weiteres Aufwärtspotenzial am Ölmarkt.

Dabei ist klar, dass die Ölpreise weiter steigen werden, wenn es Anzeichen auf bürgerkriegsähnliche Zustände oder einer Einmischung von außen geben sollte. Das würde sehr wahrscheinlich zusätzlich Spannungen zwischen Russland und dem Westen hervorrufen. In der Folge geriete auch die Energiesicherheit Europas in Gefahr. Ein Großteil der europäischen Energieimporte kommt aus Russland.

Nachdem deutlichen Anstieg in den letzten Tagen, bleiben die Heizölpreise heute vorerst unverändert.

Hier finden Sie heizoel.total.de auf Google+

Wie empfanden Sie den Umfang dieses Artikels?