Positive Wirtschaftsdaten lassen Ölpreise wieder steigen

Die unerwartet positive wirtschaftliche Entwicklung der zwei größten weltweiten Ölverbraucher ließen die Ölpreise am Freitagabend wieder deutlich steigen.

Eine unerwartet kräftig gestiegene chinesische Industrieproduktion und abnehmende Großhandelswarenbestände in den USA weckten Hoffnungen am Ölmarkt, dass die sich die Wirtschaft beider Länder besser entwickelt, als zuletzt noch befürchtet. Gleichzeitig meldete die IEA in ihrem jüngsten Monatsbericht, dass China die USA noch in diesem Jahr als größten Ölimporteur ablösen wird. Die anziehenden Ölpreise vom Wochenende bedeuten ebenfalls ein Ende des Abwärtstrends bei den hiesigen Heizölpreisen.

Wie empfanden Sie den Umfang dieses Artikels?