Atomverhandlungen belasten Ölpreise – Heizölpreise bleiben unverändert

Heioelpreis gleich 06032015

Die Atomverhandlungen mit dem Iran belasten tendenziell die Ölpreise. Allerdings steht auch der Euro weiter unter Druck, sodass sich heute keine großen Preisänderungen ergeben. Der Heizölpreis bleibt auf dem Vortagsniveau.

Bei den Verhandlungen über das Atomprogramm des Irans scheint eine Einigung immer näher in Sichtweite zu rücken. Sollte es zu einem Abkommen kommen, werden die Sanktionen gegenüber dem Iran mit großer Wahrscheinlichkeit wegfallen, wodurch die Ölexporte des Irans ansteigen sollten.

In Libyen und im Irak kommt es immer wieder zu Angriffen auf Ölfelder.  Libyen hatte erst kürzlich ein Force Majeure (mögliche Lieferunterbrechungen aufgrund „höherer Gewalt“) erklärt, da für die Regierungstruppen die Situation momentan nicht unter Kontrolle zu bekommen ist. Dennoch liegen die Ölexporte des Landes derzeit auf vergleichsweise hohem Niveau.

Die US Rohölbestände steigen stetig an, auch wenn nicht mehr ganz so stark, wie zuvor von einigen Analysten angenommen. Durch die Bestreikung der 12 US Raffinerien und die für den März typischen Wartungsarbeiten sinkt die Rohölverarbeitung. Die sinkende Rohölverarbeitung bewirkt einen Anstieg der Bestände in den Tanklagern.

Besonders die Tanklager in den USA und Europa sind stark ausgelastet. Experten erwarten, dass die Auslastung in Zukunft noch stärker zunehmen könnte.

Die Kursentwicklungen an den Ölbörsen sind in 2015 bisher sehr schwankend. Analysten rechnen jedoch im Sommer mit einer höheren Öl-Nachfrage.

Gestern ist der Euro erstmalig seit über 10 Jahren unter die 1,10 $ Marke gefallen. Spekulationen über mögliche Zinserhöhungen könnten den US-Dollar heute zusätzlich kräftigen, was einen weiteren Rückgang des Eurokurses bewirken würde. Aussagen von Mario Draghi, dem Chef der Europäischen Zentralbank, beinhalteten optimistische Äußerungen über die Konjunkturaussichten in Europa. Außerdem hatte er angekündigt, dass in der kommenden Woche Staatsanleihekäufe getätigt werden, was den Euro jedoch kaum beeinflusste.

Eine Übersicht über die regionale Heizölpreisentwicklung finden Sie hier: TOTAL Heizölpreise