Ölpreise zum Wochenende deutlich fester

13. Februar 2015

Heizoelpreis gestiegen 13022015

Gestern Nachmittag drehte sich der Trend an den Ölbörsen und die Notierungen zogen wieder an. Mit den niedrigen Temperaturen in den USA, der andauernden Streiks der Raffineriearbeiter und dem schwächeren Dollar wurden vermehrt Kaufimpulse ausgelöst. Für die Heizölpreise werden zum Wochenende daher deutliche Aufschläge erwartet.

Der Richtungswechsel an den Ölbörsen wurde zum einen durch technische Kaufimpulse ausgelöst. Der festere Euro und der schwächere Dollar vergünstigten das Öl für Käufer außerhalb der USA, was den Aufwärtstrend zusätzlich begünstigte.

Außerdem unterstützen die niedrigen Temperaturen in den USA und der Streik der Raffineriearbeiter die Aufwärtsbewegung. Gerade die Heizölnachfrage steigt dort wegen der Kälte deutlich an. Ein Ende der Streiks ist außerdem noch nicht in Sicht, sodass sich die Marktteilnehmer allmählich um die Versorgungssicherheit Gedanken machen.

In den USA soll unterdessen ein neues Pipeline-Projekt geplant sein. Jedoch soll damit Öl aus den USA exportiert werden. In den USA gibt immer noch ein Exportverbot für Rohöl, allerdings wird dieses Gesetz im Moment heftig diskutiert und viele Unternehmen fordern eine Aufhebung des Gesetzes. Es soll bereits eine entsprechende Debatte dazu geben. Mit einer Aufhebung des Verbots könnten die USA ihren Absatzmarkt erweitern. Das würde einen stark drückenden Einfluss auf die Ölpreise haben.

Bezüglich der Ukraine-Krise und des Schuldenstreits um Griechenland macht sich nun etwas Hoffnung breit. Zwischen Kiew und den prorussischen Separatisten wurde eine Waffenruhe vereinbart und auch in Athen soll es bald die ersten Gespräche zwischen der griechischen Regierung und den europäischen Geldgebern geben. Der Eurokurs stieg daraufhin deutlich an.

Die aktuellen Heizölpreise sind aufgrund der festeren Ölpreise deutlich gestiegen. Lediglich durch den gestiegenen Eurokurs konnten weitere Aufschläge ausgebremst werden.

Eine Übersicht über die regionale Heizölpreisentwicklung finden Sie hier: TOTAL Heizölpreise

Wie empfanden Sie den Umfang dieses Artikels?