Heizölpreise Entwicklung und Tendenz KW 26

30. Juni 2015

Heizölpreis gestiegen

Der durchschnittliche Heizölpreis im Bundesgebiet verteuerte sich im vergangenen Wochenverlauf um etwa 60 Cent pro 100 Liter. Insgesamt schwankte er in einer Spanne von etwa 1,80 Euro. Die Preise für Roh- und Gasoil sowie für Heizöl waren zu Mitte der Woche höher als vor dem Wochenende. Vor allem die Unsicherheit um Griechenland beeinflusste mit dem nahenden Ende des aktuellen Hilfspaketes die Kurse an den
Ölbörsen.

Heizölpreisentwicklung

Sowohl die Preise der europäischen Referenzsorte Brent als auch die für ICE Gasoil erreichten insbesondere zur Wochenmitte ihre Höchstwerte der gesamten Handelswoche. Auch der bundesweit, durchschnittliche Heizölpreis verteuerte sich am Mittwoch deutlich und pendelte sich bis zum Wochenende bei 64,25 Euro pro 100 Liter ein.

Beeinflusst wurden die Ölpreise, vor allem die außerhalb der USA, durch die Entwicklung des Eurokurses. Noch bedeutsamer wurden dabei in dieser Woche die Meldungen rund um Griechenland, da das aktuelle Hilfspaket schon am kommenden Dienstag ausläuft. Dann steht Griechenland vor der Staatspleite. Der Eurokurs verlor im Wochenverlauf kontinuierlich an Halt. War er Montag noch 1,1345 US Dollar wert, so bekam man am Freitag für einen Euro gerade noch 1,1206 US Dollar. Die Tiefstwerte der Woche lagen sogar um die 1,11 US Dollar-Marke. Am Dienstag sorgten zusätzlich überraschend starke Immobilienmarktdaten aus den USA für Gewinne beim Dollar, was den Eurokurs in der Spitze um 2 Cent drückte.

In der vergangen Woche blieben aktuelle Meldungen zum Thema Griechenland jedoch weitgehend aus. Auch der einberufene EU-Sondergipfel soll am Dienstag ohne nennenswerte Fortschritte geendet haben. Am Wochenende hingegen haben sich die Nachrichten zu Griechenland um einiges verstärkt. Die Banken des Landes bleiben nun bis voraussichtlich zum 6. Juli 2015 ganz geschlossen. Der Zugang zu Bargeld an Automaten soll für griechische Bürger auf täglich 60 Euro beschränkt werden. Diese Maßnahme dient der dortigen Wirtschaft und dem Finanzsystem, welches so vor einem Liquiditätsmangel besser geschützt werden soll. Schon am Wochenende versuchten zahlreiche Griechen ihr Geld abzuheben, da sich die Sorge um eigene Ersparnisse verschärfe. Auch an den Öl-Börsen war die Unsicherheit deutlich zu spüren, da der Handel unter dem üblichen Niveau zurückblieb.

Heizölpreise Tendenz

Die Heizölpreise am Donnerstag und Freitag waren unter anderem auch auf die gemäßigten Aktivitäten am Ölmarkt zurückzuführen. Auch der Eurokurs blieb am Freitag beinahe auf dem selben Stand wie schon am Vortag. Abzuwarten sind in der nächsten Woche die finalen Meldungen zu Griechenland, denn am Dienstag wird zum einen die Kreditrate in Höhe von 1,6 Millionen Euro an den IWF fällig und zum anderen läuft an diesem Tag das aktuelle Hilfsprogramm aus.

Ebenso einflussreich werden die Verhandlungen über das Atomabkommen mit dem Iran sein. Momentan sorgen Sanktionen gegen das Land für eine eingeschränkte Teilnahme am Ölmarkt. Sollten diese aufgehoben werden,  würden dem Markt zusätzliche Mengen an Öl zur Verfügung stehen und die Überversorgung weiter anhalten. Auf die Roh- und Gasoilpreise würde dies eine eher preisdrückende Wirkung nehmen.

Aus den USA und der Eurozone stehen auch in der nächsten Woche Zahlen zur Entwicklung der Wirtschaft und des Arbeitsmarktes an. Am Dienstag und Mittwoch wartet man auf die wöchentlichen US-Bestandsveränderungen des API und DOE, die ebenfalls Einfluss auf die Entwicklung des Ölpreises nehmen. Der wichtigste Termin der Woche wird wohl aber der 30. Juni 2015 bleiben, an dem der Fokus auf Griechenland liegen wird.

Unser Tipp: Nutzen Sie unsere Services für eine regelmäßige Preisbenachrichtigung. Gerade wenn sich der Tankinhalt dem Ende zuneigt, können Sie so auch von kurzfristigen Preisnachlässen profitieren. Das Auf- und Ab der Ölpreise in den vergangenen Wochen zeigt, dass sich auch innerhalb einer Woche erhebliches Sparpotenzial beim Heizölkauf ergeben kann.

Eine Übersicht über die regionale Heizölpreisentwicklung finden Sie hier: TOTAL Heizölpreise

Wie empfanden Sie den Umfang dieses Artikels?