Kleine Aufschläge beim Heizölpreis

Heizölpreis gestiegen 29072015

Bei den Ölpreisen haben sich am gestrigen Abend leichte Aufschläge ergeben, wodurch auch der heutige Heizölpreis um knapp 3 Cent pro Liter angestiegen ist. Aufgrund der überversorgten Marktlage sollte die Aussicht auf weiterhin günstiges Heizöl jedoch in der nächsten Zeit weiter bestehen bleiben. Der Eurokurs zeigt sich vor den heutigen Beschlüssen der US Notenbank Fed abwartend und bleibt auf Vortagesniveau.

Ölpreisentwicklung

Nach dem Preisfall der letzten Tage ist ICE Gasoil am gestrigen Abend wieder etwa 10 US Dollar angestiegen, blieb jedoch unter der 500 US Dollar-Marke. Heute Morgen notiert er bei knapp unter 490 US Dollar pro Tonne. Die europäische Referenzsorte Brent liegt bei etwas über 53 US Dollar.

Vermutlich hätten die veröffentlichten Bestandsdaten des API mit Bestandsabbauten bei Rohöl Grund für ansteigende Ölpreise geben können, jedoch geht man durch die starke Produktionsauslastung in den Raffinerien und somit ansteigenden Produktvorräten eher von einer Umlagerung der Bestände aus. Der gestrige Preisanstieg an den Ölbörsen sei viel mehr auf technischer Herkunft, so Analysten. Bei der heutigen Bekanntgabe der US-Bestandsveränderungen des DOE wird der Markt vor allem auch auf die Veränderungen bei den Rohölbeständen achten. Durch den im Baker Hughes Report gemeldeten Anstieg der aktiven Ölbohranlagen, hätte man eher von ansteigenden Rohölbeständen ausgehen können. Experten deuteten bereits gestern an, dass die Schätzungen von API und DOE in diesem Bereich weit auseinander gehen könnten.

Die Wirtschaftszahlen der USA fielen insgesamt positiv aus. Zwar zeigte sich das Verbrauchervertrauen Juli rückläufig, dafür konnten jedoch die Einzelhandelsumsätze der letzten Woche und der Einkaufsmanagerindex für Dienstleistungen überzeugen.

Entwicklung Eurokurs

Der Eurokurs zeigt sich vor den anstehenden Beschlüssen der US Notenbank ruhig. Auch heute notiert er bei 1,1045 US Dollar.
Am Abend findet die Sitzung der US Notenbank Fed statt, wobei der Gouverneursrat auch über die Entwicklung des Zinssatzes sprechen wird. Im Anschluss wird seitens des FOMC, also des Offenmarktausschusses der Notenbank, eine Aussage über die Geldpolitik geben. Generell gilt, wenn die Fed gute Aussichten für die Inflation der Wirtschaft sieht, steigt der Zinssatz. Dieser beeinflusst auch den Wechselkurs.

Heizölpreisentwicklung

Die Preisaufschläge bei den Roh- und Gasoilpreisen spiegeln sich heute auch beim Heizölpreis. Da sich die Preise momentan aber grundsätzlich auf einem niedrigen Niveau bewegen, bleiben die Aussichten auf günstiges Heizöl weiterhin positiv. Eine 3000 Liter Standard-Lieferung kostet im bundesweiten Durchschnitt am Mittwoch 57,73 Euro pro 100 Liter.

Unser Tipp: Nutzen Sie unsere Services für eine regelmäßige Preisbenachrichtigung. Gerade wenn sich der Tankinhalt dem Ende zuneigt, können Sie so auch von kurzfristigen Preisnachlässen profitieren. Das Auf- und Ab der Ölpreise in den vergangenen Monaten zeigt, dass sich auch innerhalb einer Woche erhebliches Sparpotenzial beim Heizölkauf ergeben kann.

Eine Übersicht über die regionale Heizölpreisentwicklung finden Sie hier: TOTAL Heizölpreise

Wie empfanden Sie den Umfang dieses Artikels?