Euphorie an den Börsen lässt die Heizölpreise weiter steigen

26. April 2013

Die Angebot-Nachfragesituation am US-Ölmarkt hat sich überraschend positiv entwickelt. Zum einen gibt es gute Nachrichten vom Arbeitsmarkt, zum anderen sind ein starker Abbau der Benzinbestände sowie eine steigende eigene Produktion zu verzeichnen.

Euphorische Investoren hoffen nun darauf, dass sich der US-Markt schneller erholt als der weiterhin überversorgte Rest der Welt und sich somit eine gewinnbringende Anlagequelle eröffnet. Der zuletzt recht starke Anstieg der Heizölpreise ist eigentlich durch die unausgeglichene globale Marktlage nicht gerechtfertigt. Experten gehen daher von einer Konsolidierung der Heizölpreise zum Wochenende aus.

Wie empfanden Sie den Umfang dieses Artikels?