Heizölpreis sinkt zum Jahresstart

Trotz des erwartet geringen Handelsinteresses über den Jahreswechsel gaben die Gasölpreise an den internationalen Warenterminbörsen im Verlaufe des Dienstages wieder nach. Der Heizölpreis sinkt zum Jahresstart geringfügig.

Über die Feiertage nahmen nur wenige Händler aktiv am Handelsgeschehen teil. Entsprechend gering war das Handelsvolumen am Ölmarkt. Trotzdem überwogen am späten Dienstag die Verkaufsimpulse. Die Gasölpreise an den großen Warenterminbörsen Nymex und ICE Futures sanken deutlich.

Aktuell kehrt die Hoffnung auf zusätzliche libysche Öllieferungen zurück in den Markt. Erste Produktionsanlagen wurden wieder eröffnet und das Force Majeure* auf Öllieferungen teilweise aufgehoben. Das könnte die Gasölpreise im weiteren Handelsverlauf unter Druck setzen.

Ihr Heizöl-Team von TOTAL


* In Lieferverträgen für libysches Öl wurde die "Force Majeure" Klausel integriert um Haftungsklagen vorzubeugen. Diese Klausel räumt im Fall höherer Gewalt das Recht ein, von dem Liefervertrag zurückzutreten. Die libysche Zentralregierung berief sich aufgrund der anhaltenden Unruhen und Blockaden der Verladehäfen auf diese Klausel.

Wie empfanden Sie den Umfang dieses Artikels?