Ölpreise sinken nach EIA Monatsreport auf Langzeittief, Eurokurs fester

Die Heizölpreise sind nach der leichten Aufwärtsbewegung gestern wieder gesunken. Gestern wurde der Monatsreport des amerikanischen Amt für Energiestatistik EIA (Energy Information Administration) veröffentlicht. Aus dem Bericht geht hervor, dass die künftige Ölnachfrage sinken soll. Die europäische Rohölsorte Brent fiel nach dieser Meldung auf ein 16-Monatstief. Der Euro konnte sich zudem etwas erholen und liegt aktuell bei 1,2935 US-Dollar.

Nach dem Bericht zur Nachfrageprognose sind die Ölpreise gestern Abend wieder deutlich gesunken. Brent ist damit unter die kritische 100-Dollar-Marke gefallen. Bei dem aktuell verfügbaren Angebot würde einen sinkende Nachfrage die entspannte Versorgungslage noch einmal unterstreichen und die Ölpreise weiter drücken.

Potenzial für eine Aufwärtsbewegung würde eine Produktionskürzung der OPEC-Länder bieten. Wenn der Ölpreis weiter unter 100 Dollar gehandelt wird, rechnen Marktteilnehmer mit einer entsprechenden Reaktion der OPEC-Länder.

Auch die Öl-Produktion soll dem Bericht zufolge ansteigen. Libyen bietet dafür ein passendes Beispiel. Laut der libyschen National Oil Corporation (NOC) nimmt die Produktion des Landes kontinuierlich zu.

In den USA wurde gestern der Bericht des American Petroleum Institute (API) zu den US Ölbestandsveränderungen veröffentlicht. Die Rohölbestände sollen demnach gesunken sein, während es bei den Produkten Aufbauten geben soll. Man wartet nun auf die Zahlen des DOE, die heute veröffentlicht werden. Die Aufbauten bei den Produkten würden jedoch auch für eine niedrigere Nachfrage sprechen.

Durch die überversorgte Marktlage sind die Preise für kurzfristige Lieferungen weiterhin sehr günstig, was viele Händler dazu animiert große Mengen einzulagern. Dementsprechend wahrscheinlich ist es, dass die OPEC dem starken Preisfall mit Produktionskürzungen entgegenwirken wird.

Die Heizölpreise sind durch die deutlich gesunkenen Ölpreise an den Börsen und den festeren Euro wieder etwas gesunken.

Eine Übersicht über die regionale Heizölpreisentwicklung finden Sie hier: TOTAL Heizölpreise

Wie empfanden Sie den Umfang dieses Artikels?