Ölpreise erreichen neues 5-Jarestief, Heizöl-Tagespreise günstig

12. Dezember 2014

Nach den Ölpreis-Prognosen der OPEC und EIA für das kommende Jahr sehen Experten den Preisfall an den Ölbörsen noch längst nicht für beendet. Trotz kurzzeitiger Korrekturbewegungen gibt es keine preistreibenden Faktoren die die Ölpreisentwicklung beeinflussen würden. Der Ölpreis hat damit ein neues fünf-Jahrestief markiert. Auch Heizöl ist aktuell so günstig wie seit fast fünf Jahren nicht mehr.

Vor gut einem Monat hielt man die 80-Dollarmarke bei den Ölpreisen als absolute Schmerzgrenze. Nun hat die amerikanische Rohölsorte WTI die 60-Dollarmarke unterschritten.

Auch im kommenden Jahr könnte es gute Gründe geben, die für einen weiteren Fall der Ölpreise sprechen würden. Das amerikanische Amt für Energiestatistik EIA und die OPEC rechnen in ihren Monatsberichten mit einem sinkenden Ölbedarf und einer steigenden Verfügbarkeit auf dem Ölmarkt.

Die aktuellen Heizölpreise folgen dem Trend der Ölpreise. Seit bereits über einer Woche gibt es keinen Halt beim Preisfall. Im Vergleich zu Montag ist der heutige Tagespreis für Heizöl um rund 9,00 € pro 100 Liter günstiger.

Eine Übersicht über die regionale Heizölpreisentwicklung finden Sie hier: TOTAL Heizölpreise

Wie empfanden Sie den Umfang dieses Artikels?