Ölpreise bleiben fest, Heizölpreis steigt etwas

4. Dezember 2013

Das Niveau der Ölpreise und des Gasölpreises bleibt hoch. Dem Ölmarkt fehlen entscheidende Nachrichten, die die Richtung der Ölpreisentwicklung wieder drehen könnten. Die Heizölpreise werden heute erneut steigen, wenn auch nur geringfügig.

Auch das derzeit in Wien stattfindende OPEC-Treffen wird die Richtung der Ölpreisentwicklung wahrscheinlich wenig beeinflussen. Viele Mitglieder verkündeten schon vorab, dass die Förderquoten nicht reduziert werden sollen. Das aktuelle Niveau der Ölpreise liegt deutlich über den geforderten 100 Dollar pro Barrel. Preisstabilisierende Maßnahmen seien daher vorerst kein Thema, könnten es aber werden, wenn lybische und iranische Mengen zurück auf den Markt kämen.

Der libysche Ölminister verkündete vor dem Treffen, dass die Ölförderung und der Ölexport in 10 Tagen wieder das Normalniveau erreichen könnten. Damit würden sich die aktuellen Liefermengen aus dem Land verzehnfachen, was viele Marktteilnehmer als unwahrscheinlich erachten. Erst wenn es tatsächlich zu den höheren Liefermengen kommt, wird sich das im sinkenden Preis für die europäische Ölsorte Brent und dadurch auch im Heizölpreis wieder spiegeln.

Ihr Total Heizöl Team

Wie empfanden Sie den Umfang dieses Artikels?